, Volume 2, Issue 1, pp 50-52

Darmkrebsscreening

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access
This is an excerpt from the content

Originalliteratur

Regula J, Rupinski M, Kraszewska E, Polkowski M, Pachlewski J, Orlowska J, Nowacki MP, Butruk E (2006) Colonoscopy in colorectal-cancer screening for detection of advanced neoplasia. N Engl J Med 355: 1863–1872

Hintergrund

Das kolorektale Karzinom ist die zweithäufigste tumorbedingte Todesursache bei Männern und Frauen in der Bundesrepublik Deutschland und in anderen westlichen Industrienationen [1]. Es ist zwischenzeitlich hinlänglich bekannt, dass durch die Vorsorgekoloskopie sowohl die Rate an Neuerkrankungen als auch an Todesfällen bedingt durch Darmkrebs durch die frühzeitige Detektion von Polypen oder Karzinomen in frühen Erkrankungsstadien gesenkt werden kann [3]. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist das Lebenszeitrisiko, am Darmkrebs zu erkranken, für Männer und Frauen gleich groß [1]. Es ist jedoch unklar, ob die Prävalenz von Vorläuferläsionen des kolorektalen Karzinoms einer gewissen Geschlechtsprädominanz unterliegt. Die Beantwortung dieser Frage war das Ziel eine