Der Gastroenterologe

, Volume 1, Issue 2, pp 126–132

Therapie der Hepatitis C

Aktueller Stand und Perspektiven
Schwerpunkt: Virushepatitis

DOI: 10.1007/s11377-006-0017-x

Cite this article as:
Friedrich-Rust, M. & Zeuzem, S. Gastroenterologe (2006) 1: 126. doi:10.1007/s11377-006-0017-x
  • 30 Downloads

Zusammenfassung

Die Standardtherapie der chronischer Hepatitis C (HCV) besteht aus einer Kombination eines pegylierten Interferons (PEG-IFN) und Ribavirin. Patienten mit HCV-Genotyp-1-Infektion werden für 48 Wochen therapiert und Patienten mit HCV-Genotyp-2- oder -3-Infektion für 24 Wochen. Unter Berücksichtigung von Genotyp, Ausgangsviruslast und initialem virologischen Ansprechen wird die Therapie in Zukunft stärker individualisiert werden. Möglicherweise wird mit Viramidine eine besser verträgliche Alternative zu Ribavirin zur Verfügung stehen, die seltener als Ribavirin eine Anämie induziert. Zahlreiche Substanzen befinden sich aktuell in präklinischer und klinischer Prüfung; erste Ergebnisse von Phase-I/II-Studien mit den spezifischen Inhibitoren der HCV-Protease und -Polymerase sind vielversprechend.

Schlüsselwörter

Hepatitis C PEG-Interferon-alpha Ribavirin Individualisierte Therapie Viramidine 

Therapy for hepatitis C

State of the art and perspectives

Abstract

The standard treatment for patients with chronic hepatitis C (HCV) is a combination therapy with pegylated interferon and ribavirin. Patients infected with HCV genotype 1 are treated for 48 weeks, and patients infected with HCV genotype 2 or 3 for 24 weeks. Using the HCV genotype together with a baseline viremia and the initial virologic response to therapy enables further individualization of treatment duration. Viramidine could become an alternative to ribavirin with a reduction of ribavirin induced anemia. Many new drugs are currently under investigation in preclinical and clinical studies. The first results of phase I/II studies with specific HCV protease and polymerase inhibitors are promising.

Keywords

Hepatitis C PEG interferon alfa Ribavirin Individualized therapy Viramidine 

Copyright information

© Springer Medizin Verlag 2006

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für Innere Medizin IIUniversitätsklinikum des SaarlandesHomburg/Saar

Personalised recommendations