, Volume 3, Issue 2, pp 45-49

Alkoholbedingte Störungen – ein kleines Alphabet der Neurobiologie

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Summary

Neurobiological research has yielded a variety of important results on the field of alcohol use disorders in recent years. This article tries to give a brief overview of these results. Especially in researching the genetic disposition many new results have come forward. But also on the field of neurotransmitter changes new findings using animal models as well as modern imaging methods were made. New and interesting insights come from research of the hypothalamic-pituitary gland hormonal systems, endocannabinoid receptors, as well as opiate receptors. New pharmacological approaches for the treatment of alcohol use disorders begin to evolve from these neurobiological findings.

Zusammenfassung

Die neurobiologische Forschung auf dem Gebiet alkoholbedingter Störungen hat in den letzten Jahren vielfältige wichtige Erkenntnisse erbracht, über die hier eine kurze Übersicht gegeben werden soll. Insbesondere haben sich neue Erkenntnisse auf dem Gebiet der genetischen Disposition dieser Störungen ergeben, aber auch bei der Erforschung der Neurotransmittersysteme konnten mit Hilfe tierexperimentieller Studien und Untersuchungsmethoden der Bildgebung neue Erkenntnisse gewonnen werden. Besonders Forschungsergebnisse zum hypothalamischen-hyophysiär Regelsystem, sowie Rezeptoren für Endocannabinoide und Opiate bieten neue, interessante Aspekte. Aus diesen neurobiologischen Erkenntnissen ergeben sich neue pharmakologische Behandlungsmöglichkeiten zur Behandlung alkoholbedingter Störungen.