Leitthema

Der Pneumologe

, Volume 7, Issue 6, pp 412-422

Multiresistente pulmonale Erreger auf der Intensivstation

  • S. GatermannAffiliated withAbteilung für Medizinische Mikrobiologie, Ruhr-Universiät Bochum
  • , I.F. ChabernyAffiliated withInstitut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene, Arbeitsbereich Krankenhaushygiene, Medizinische Hochschule Hannover
  • , M. PletzAffiliated withKlinik für Pneumologie, Medizinische Hochschule Hannover
  • , B. SchaafAffiliated withMedizinische Klinik Nord (Pneumologie, Infektiologie, Intensivmedizin), Klinikum Dortmund gGmbH Email author 

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Multiresistente pulmonale Erreger sind ein zunehmendes Problem auf den Intensivstationen. Die Inzidenz der nosokomialen Pneumonie (HAP) ist am höchsten bei invasiv beatmeten Patienten. Jeder Beatmungstag ist mit etwa 1% Beatmungpneumonie (VAP) assoziiert. Die typischen pulmonalen Problemkeime sind Pseudomonas aeruginosa, Acinetobacter baumannii, methicillinresistente Staphylococcus aureus (MRSA) und Enterobakterien, die „Extended-spectrum“-β-Lactamasen bilden (ESBL).

Die Effektivität der HAP/VAP-Behandlung hängt entscheidend von einer frühzeitigen, richtigen empirischen Therapie ab. Unter anderem aus diesem Grund werden auf den Intensivstationen in extremem Ausmaß Antibiotika eingesetzt. Die Menge an Antibiotika, welche hier verwandt wird, ist jedoch assoziiert mit der Entwicklung multiresistenter Problemkeime.

Wichtig sind daher Strategien für eine möglichst effektive, aber gleichzeitig den Antibiotikaverbrauch einschränkende Therapie auf den Intensivstationen. Maßnahmen für die Infektionskontrolle sollten zudem zum Standard gehören. Antibiotika-Stewardship-Strategien sollten entwickelt und in Studien untersucht werden.

Schlüsselwörter

Beatmungspneumonie Methicillinresistente Staphylococcus aureus Infektionskontrolle Antibiotika

Multidrug-resistant pulmonary pathogens in the ICU

Abstract

Multiresistant bacteria are most prominent on intensive care units. The incidence of nosocomial pneumonia is highest in patients with invasive ventilation. The typical resistant bacteria in the lung are Pseudomonas aeruginosa, Acinetobacter baumannii, methicillin-resistant Staphylococcus aureus (MRSA) and enterobacteria producing extended-spectrum beta-lactamases (ESBL). Broad-spectrum antibiotics are used in intensive care medicine in many cases, but the number of antibiotic treatments used in the ICU is associated with the development of multiresistant organisms.

Strategies for high-quality antibiotic treatment with emphasis on diminishing overuse are essential. Infection control and antibiotic stewardship strategies should be developed.

Keywords

Pneumonia, ventilator-associated Methicillin-resistant Staphylococcus aureus Infection control Antibiotics