, Volume 6, Issue 2, pp 111-112
Date: 21 Jan 2009

Tiotropium in der Langzeittherapie bei COPD

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access
This is an excerpt from the content

Folgender Originalbeitrag wurde für Sie gelesen und kommentiert:

Donald P, Tashkin MD, Bartolome CMD et al. (2008) A 4-year trial of tiotropium in chronic obstructive pulmonary disease. N Engl J Med 359(15): 1543–1554

Tiotropium ist als inhalatives Anticholinergikum mit einer 24-stündigen Wirksamkeit in der Therapie der COPD (chronisch-obstruktive Lungenerkrankung) weltweit etabliert und in Leitlinien empfohlen [5, 8]. In den diversen 6- bis 12-Monats-Studien ergaben sich unter einer Tiotropium-Behandlung im Wesentlichen folgende klinische Effekte:

  • Verbesserung der Lungenfunktion (v. a. in der Einsekundenkapazität = FEV1),

  • Reduktion der Lungenüberblähung,

  • Verbesserung der Lebensqualität und der physischen Leistungsfähigkeit sowie

  • Senkung der Exazerbationsrate und -schwere.

  • Eine retrospektive Analyse wies nun darauf hin, dass Tiotropium auch den bei diesen Patienten erhöhten jährlichen FEV1-Abfall zu reduzieren vermag [1]. Die Idee der UPLIFT-Studie (Understanding Potential Long-term Imp