, Volume 4, Issue 6, pp 439-446
Date: 13 Oct 2007

Differenzialdiagnose zwischen Asthma und COPD

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Da Ursachen, Behandlung und Prognose der Volkskrankheiten Asthma und COPD unterschiedlich sind, kommt der Differenzierung beider Krankheitsbilder große Bedeutung zu. Die chronische Entzündung Asthma ist anamnestisch durch einen frühzeitigen Beginn in der Kindheit und Jugend, eine allergische Diathese, klinisch durch anfallsartig auftretende Atemnot und/oder Hustenattacken, lungenfunktionsanalytisch durch eine partiell oder vollständig reversible Bronchialobstruktion unterschiedlicher Ausprägung sowie eine relevante bronchiale Hyperreagibilität charakterisiert. COPD-Patienten sind häufig Raucher und entwickeln ihre Symptomatik (Belastungsdyspnoe, Husten, Auswurf) meistens in der 2. Lebenshälfte. Sie weisen oft keine oder nur eine geringe Reversibilität der Obstruktion auf und sind nicht oder nur gering bronchial hyperreagibel. Patienten mit Merkmalen beider Erkrankungen können der Kombination aus Asthma und COPD zugeordnet werden. Bei Vorliegen beider Erkrankungen sollte keinesfalls die Terminologie „chronisch asthmoide Emphysembronchitis“ verwandt, sondern beide Diagnosen sollten getrennt angegeben werden. Die Behandlung soll dem jeweils vorliegenden Schweregrad beider Erkrankungen angepasst werden.

Abstract

Due to different causes, different courses and different treatments of asthma and COPD, the differential diagnosis of both diseases becomes of great importance. Asthma is characterized by an onset early in life, the presence of allergies, great variations of symptoms, reversible airflow limitation and bronchial hyperresponsiveness. Features indicative of COPD are an onset in mid-life, a long history of tobacco smoking and a largely irreversible airflow limitation. In some patients a clear distinction between asthma and COPD is not possible using current imaging and lung function tests. The presence of both diseases should never be categorized as chronic asthmoid emphysemal bronchitis and both diagnoses should be given separately. In these cases management should be adapted depending on the severity of symptoms for both diseases.