, Volume 3, Issue 1, pp 28-36

Akute Exazerbation der chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung

Purchase on Springer.com

$39.95 / €34.95 / £29.95*

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Die Evidenz für eine antimikrobielle Therapie der akuten Exazerbation der chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung ist äußerst begrenzt. Kritische Fragestellungen betreffen dabei sowohl die Indikationsstellung als auch die Substanzauswahl der Antibiotika. Dieser Beitrag stellt die auf der Basis der aktuell verfügbaren Literatur identifizierten Patientengruppen dar, die von einer antibiotischen Therapie profitieren können. Darüber hinaus werden Kriterien zur antimikrobiellen Therapieplanung unter Berücksichtigung klinischer Parameter, des zu erwartenden Erregerspektrums, der aktuellen Resistenzlage, vergleichender Studienergebnisse sowie substanzspezifischer Eigenschaften und Strategien zur Limitation der Selektion resistenter Erreger besprochen, um daraus eine möglichst rationale, risikoadaptierte Therapieempfehlung ableiten zu können.

Abstract

Evidence for the use of antibiotic therapy for acute exacerbations of chronic obstructive pulmonary disease is surprisingly limited. Controversially discussed issues include the indication for antibiotic therapy as well as selection of the appropriate drug regimen. This article discusses the most relevant findings to identify those patients who would potentially benefit from antibiotic therapy. Moreover, criteria for a rational choice of the antimicrobial drug, including clinical parameters, likely pathogens, topical resistance, clinical trial data, specific antibiotic drug parameters and strategies to limit the selection pressure for resistant bacteria are reviewed. Conclusions for recommended therapeutic regimens in various patient risk groups are drawn.