Der Pneumologe

, Volume 1, Issue 1, pp 41–58

Asthma bronchiale

Diagnostik und Therapie

Authors

    • Klinikum Bremen-Ost
    • Klinik für PneumologieKlinikum Bremen-Ost
  • G. W. Sybrecht
    • Medizinische Universitätsklinik Homburg
Weiterbildung · Zertifizierte Fortbildung

DOI: 10.1007/s10405-004-0004-1

Cite this article as:
Ukena, D. & Sybrecht, G.W. Pneumologe (2004) 1: 41. doi:10.1007/s10405-004-0004-1

Zusammenfassung

Asthma bronchiale ist eine chronisch entzündliche Erkrankung der Atemwege, die durch eine bronchiale Hyperreagibilität und eine variable Atemwegsobstruktion charakterisiert ist. Genetische Faktoren einerseits und Umwelteinflüsse andererseits haben einen wesentlichen Einfluss auf die Manifestation und den Verlauf der Krankheit. Die Diagnose erfolgt mittels Anamnese und objektiven Messungen wie Lungenfunktionsdiagnostik, Reversibilitätstestung mit Bronchodilatatoren und mit Glukokortikoiden. Als Therapie kommen Pharmaka und begleitend nichtmedikamentöse Maßnahmen in Betracht. Wichtig ist darüber hinaus die Aufklärung des Patienten über mögliche Präventivmaßnahmen.

Schlüsselwörter

Asthma bronchiale Bronchiale Hyperreagibilität Lungenfunktionsdiagnostik Reversibilitätstestung Pharmakotherapie

Bronchial asthma

Diagnosis and treatment

Abstract

Bronchial asthma is a chronic inflammatory disease of the airways characterized by bronchial hyperreactivity and variable airway obstruction. Genetic factors on the one hand and environmental influences on the other hand considerably affect manifestation and course of the disease. Diagnosis is based on patient history and objective measurements such as lung function tests and reversibility testing with bronchodilators and glucocorticoids. Drug therapy and concomitant nonpharmaceutical measures can be considered for treatment. Furthermore, it is important to inform patients about possible preventive measures.

Keywords

Bronchial asthma Bronchial hyperreactivity Lung function tests Reversibility testing Pharmacotherapy

Copyright information

© Springer Medizin Verlag 2004