, Volume 163, Issue 7-8, pp 169-176
Date: 04 May 2013

Konservative Therapie des Lymphödems – Lymphologische Rehabilitationsbehandlung

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Die wichtigste Säule in der konservativen Lymphödemtherapie stellt nach wie vor die komplexe physikalische Entstauungstherapie/KPE [Földi E, Földi M, (Herausgeber) Lehrbuch Lymphologie für Ärzte, Physiotherapeuten und Masseure/med. Bademeister. 7. Aufl. Stuttgart: Urban & Fischer Verlag;2010:175–263] dar. Es handelt sich dabei um eine multimodale Therapie, die aus 4 Komponenten besteht. 1) Hautsanierung und/oder Hautpflege, 2) manuelle Lymphdrainage, 3) Kompressionstherapie sowie 4) entstauende Bewegungstherapie. Die KPE wird auch in 2 Phasen eingeteilt. Die Phase 1 – die Entstauungsphase – dient in erster Linie der Mobilisation und des Abtransportes der rückgestauten eiweißreichen Ödemflüssigkeit und geht nahtlos in die Phase 2 – die Erhaltungsphase über, die der Konservierung des erzielten Therapieerfolges dient. Die Durchführung der KPE sollte stadiengerecht erfolgen, aber sie ist auch je nach Ausprägung und Lokalisation (Genital-, Kopf-, Gesichtslymphödem), gleichzeitig bestehenden Komorbiditäten (Herzinsuffizienz, Diabetes mellitus, Adipositas, Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates, psychische Erkrankungen, etc.) aber auch bei Kindern, alten Menschen und bei malignen Lymphödemen zu modifizieren.

Summary

The most important column in the conservative lymphedema therapy still represents the complex decongestive physical therapy/KPE.This is a multimodal therapy, which consists of four components. (1) skin restoration and/or skin care, (2) manual lymphatic drainage, (3) compression therapy and (4) decongestive exercises. The KPE is also divided into two phases. Phase 1—the decongestion—serves primarily the mobilization and transporting away the banked protein-rich oedema fluid and seamless transition into the Phase 2—the maintenance phase, which serves to preserve the achieved treatment success. The implementation of the KPE should be stage-adjusted, but depends also on the location (genital, head, face), and on co-existing comorbidities (congestive heart failure, diabetes mellitus, obesity, muscular-skeletal disorders, mental illness, etc.). It should be modified for children, elderly persons and for patients with malignant lymphedema.