, Volume 163, Issue 3-4, pp 52-57,
Open Access This content is freely available online to anyone, anywhere at any time.
Date: 22 Nov 2012

Herbal triplet in treatment of nervous agitation in children

Summary

Emotional and behavioral problems in children and adolescents are no exception. To what extent a fixed plant extract combination is able to support children suffering from nervous agitation due to agitated depression among others for approximately 2 years has been investigated in a multicenter, prospective observational study (2008) with 115 children between 6 and 12 years. Assessments of the parents showed a distinct improvement in children who had attention problems, showed social withdrawal, and/or were anxious/depressive. Based on the physicians’ assessment, 81.6–93.9 % of the affected children had no or just mild symptoms at the end of observation concerning nine of thirteen evaluated symptoms such as depression, school/examination anxieties, further anxieties, sleeping problems, and different physical problems. Therapeutic success was not influenced by additional medication or therapies. The treatment was well tolerated. The used plant extracts have been gained from St. John’s Wort herb, valerian root, and passionflower herb.

Zusammenfassung

Emotionale Probleme und Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen sind keine Ausnahme. Inwieweit Kindern, die seit etwa 2 Jahren unter nervöser Unruhe (unter anderem aufgrund agitierter Depression) litten, durch eine Behandlung mit einem pflanzlichen Kombinationspräparat geholfen werden kann, zeigt eine multizentrische, prospektive Beobachtungsstudie (2008) mit 115 Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren. Nach Einschätzung der Eltern zeigte sich eine klare Besserung insbesondere bei Konzentrationsstörungen, sozialem Rückzug, bei Kindern, die unter Ängsten und/oder Depressionen litten. Basierend auf der Beurteilung der Ärzte waren 81,6–93,9 % der Kinder am Ende der Beobachtungszeit beschwerdefrei oder hatten nur noch leichte Beschwerden in Bezug auf neun der dreizehn untersuchten Symptome, wie Depressionen, Schul-/Prüfungsangst, sonstige Ängste, Schlafstörungen und verschiedene physische Probleme. Der therapeutische Erfolg war unabhängig von weiteren Therapien oder Begleitmedikation aufgrund der Einschlussdiagnose. Die Behandlung wurde gut vertragen. Die verwendeten Pflanzenextrakte wurden aus Johanniskraut, Baldrianwurzel und Passionsblumenkraut gewonnen.