Wiener Medizinische Wochenschrift

, Volume 156, Issue 13, pp 416–420

Reliability of predictors of study success in medicine

  • Gerald Haidinger
  • Oskar Frischenschlager
  • Lukas Mitterauer
Original article

DOI: 10.1007/s10354-006-0275-8

Cite this article as:
Haidinger, G., Frischenschlager, O. & Mitterauer, L. Wien Med Wochenschr (2006) 156: 416. doi:10.1007/s10354-006-0275-8
  • 78 Downloads

Summary

AIM: Examination of the reliability of predictors for study success found in a prospective study in the year 2002/03. We report the results of a retest in an unselected students' sample taken from the following academic year 2003/04. METHODS: In a comparison of successful and unsuccessful students in their first year at the Medical University of Vienna, four predictors for study success had been found (using a questionnaire in a prospective design). In a re-examination of this study, after testing for representativeness, all P values were first subjected to adjustment for multiple testing. Secondly, the items were retested in a student sample drawn in 2003/04 using the same procedures. RESULTS: After Finner's adjustment for multiple testing, the four predictors (male sex, German mother tongue, performance at school, learning capacity and learning style) were confirmed. In the students' sample of 2003/04, eighteen out of 22 items remained significant. CONCLUSION: The majority of the prognostic factors found are reliable.

Keywords

CurriculumHigher educationMedical studentsProspective studySexStudent selectionUndergraduateStudy success

Die Zuverlässigkeit von Prädiktoren des Studienerfolgs im Medizinstudium

Zusammenfassung

ZIEL DER STUDIE: Überprüfung der Reliabilität von Prädiktoren des Studienerfolgs im reformierten Wiener Medizinstudium (MCW), welche in einer prospektiven Studie des Jahrgangs 2002/03 gefunden wurden. Wir berichten die Ergebnisse eines Re-Tests an einer ebenfalls unselektierten Stichprobe des folgenden Jahrgangs 2003/04. METHODE: In einem Vergleich erfolgreicher mit nicht erfolgreichen Studierenden an der Medizinischen Universität Wien hatten wir (im Rahmen einer prospektiven, in den ersten Tagen des Studiums vorgenommenen Befragung) vier Faktoren gefunden, die für den Erfolg prädiktiv sind. Diese Befunde wurden am folgenden Jahrgang unter denselben methodischen Voraussetzungen einer Überprüfung unterzogen, nachdem zuvor a) die Repräsentativität der Stichproben überprüft worden, und b) die P-Werte einer Adjustierung unterzogen worden war. ERGEBNISSE: Nach der Adjustierung der P-Werte nach Finner's Methode konnten die vier Erfolgsprädiktoren (männliches Geschlecht, deutsche Muttersprache, Schulleistungen, Lernkapazität) bestätigt werden. In der Stichprobe des Jahrgangs 2003/04 erwiesen sich 18 von 22 Items erneut als signifikant. SCHLUSSFOLGERUNG: Die Mehrzahl der von uns gefundenen Erfolgsprädiktoren kann als gesichert erachtet werden.

Schlüsselwörter

CurriculumMedizinstudiumStudierendeProspektive StudieGeschlechtZulassungStudienerfolg

Copyright information

© Springer-Verlag 2006

Authors and Affiliations

  • Gerald Haidinger
    • 1
  • Oskar Frischenschlager
    • 2
  • Lukas Mitterauer
    • 3
  1. 1.Department of Epidemiology, Centre for Public HealthMedical University of ViennaAustria
  2. 2.Institute for Medical Psychology, Centre for Public HealthMedical University of ViennaAustria
  3. 3.Centre for Quality AssuranceUniversity of ViennaAustria