European Surgery

, Volume 41, Issue 6, pp 250–267

Molecular biology, models, and histopathology of chronic pancreatitis and pancreatic cancer

  • A. L. Mihaljevic
  • I. Esposito
  • H. Friess
  • J. Kleeff
Main Topic

DOI: 10.1007/s10353-009-0496-3

Cite this article as:
Mihaljevic, A., Esposito, I., Friess, H. et al. Eur Surg (2009) 41: 250. doi:10.1007/s10353-009-0496-3
  • 77 Downloads

Summary

BACKGROUND: Pancreatic ductal adenocarcinoma (PDAC) and chronic pancreatitis (CP) represent frequent, and devastating diseases of the pancreas. Although the treatment for both conditions has improved over the past decades, overall prognosis remains poor necessitating the development of new treatment options, which in turn requires a deeper understanding of the underlying pathophysiology including genetic, molecular, and histopathologic changes occurring in both diseases. METHODS: Review of the literature. RESULTS: Significant progress has been made in the field of pancreatic research deepening our understanding of PDAC and CP development and maintenance. The landmark findings will be outlined in this article drawing attention to the common pathologic pathways of both diseases. On a histopathologic level, PDAC development from precursor lesions has been described in detail. Furthermore, genetic changes during PDAC initiation and maintenance have recently been discovered. However, the exact role of many molecular alterations found in PDAC remains unclear. In CP, new concepts have changed our understanding of the disease and the finding and characterization of pancreatic stellate cells have given us a better understanding of the mechanism of pancreatic fibrosis, a hallmark of CP. CONCLUSIONS: Our growing knowledge of the underlying molecular and histopathologic changes occurring in PDAC as well as CP has given us an unprecedented insight into the causes and mechanisms of PDAC and CP development.

Keywords

Pancreatic cancerChronic pancreatitisPathogenesisGenetic alterationsPancreatic stellate cellsDesmoplasiaSignaling pathwaysHistopathology

Pankreatitismodelle und Pankreaskarzinom

Zusammenfassung

GRUNDLAGEN: Das duktale Adenokarzinom des Pankreas sowie die chronische Pankreatitis stellen zwei häufige und schwerwiegende Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse dar. Auch wenn sich die Behandlung dieser Erkrankungen in den letzten Jahrzehnten deutlich verbessert hat, bleibt doch die Prognose in beiden Fällen schlecht, so dass die Entwicklung neuer Behandlungsoptionen notwendig erscheint. Dies wiederum setzt ein tieferes Verständnis der zu Grunde liegende Pathophysiologie, einschließlich der molekularen, genetischen und histopathologischen Veränderungen, voraus. METHODIK: Übersichtsarbeit auf der Grundlage einer selektiven Literaturausarbeitung. ERGEBNISSE: Wesentliche Fortschritte im Bereich der Pankreasforschung haben unser Verständnis des duktalen Adenokarzinoms sowie der chronischen Pankreatitis vertieft. Die grundlegenden Erkenntnisse werden in diesem Artikel skizziert werden, mit besonderem Fokus auf den gemeinsamen pathophysiologischen Grundlagen beider Erkrankungen. Die Entwicklung des duktalen Adenokarzinoms aus Vorläuferläsionen ist in der Zwischenzeit im Detail beschrieben. Des Weiteren sind grundlegende genetische Veränderungen der Entwicklung und Ausbreitung des PDAC identifiziert worden. Viele molekulare Veränderungen sind jedoch in ihrer Bedeutung nicht genau bekannt oder noch nicht ausreichend untersucht worden. In der chronischen Pankreatitis haben neue Konzepte unser Verständnis der Erkrankung grundlegend verändert. Die Entdeckung und Charakterisierung von pankreatischen Sternzellen hat zu einem besseren Verständnis der Genese der Pankreasfibrose, eines der wesentlichen Charakteristika der chronischen Pankreatitis, beigetragen. SCHLUSSFOLGERUNGEN: Unser wachsendes Wissen über die molekularen und histopathologischen Grundlagen des Pankreaskarzinoms sowie der chronischen Pankreatitis haben uns einen nie dagewesenen Einblick in die Entstehung dieser Erkrankungen ermöglicht.

Schlüsselwörter

PankreaskarzinomChronische PankreatitisPathogeneseGenetische VeränderungenPankreatische SternzellenDesmoplasieSignalkaskadenHistopathologie

Copyright information

© Springer-Verlag 2009

Authors and Affiliations

  • A. L. Mihaljevic
    • 1
  • I. Esposito
    • 2
    • 3
  • H. Friess
    • 1
  • J. Kleeff
    • 1
  1. 1.Department of Surgery, Klinikum rechts der IsarTechnische Universität MünchenMunichGermany
  2. 2.Institute of PathologyTechnische Universität MünchenMunichGermany
  3. 3.Institute of PathologyHelmholtz Zentrum MünchenOberschleissheimGermany