, Volume 3, Issue 3, pp 187-198

Polyzystisches Ovarsyndrom

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Das polyzystische Ovarsyndrom (PCOS) hat eine Prävalenz von 3–5%. Es ist gekennzeichnet durch das Auftreten einer Oligo-/Amenorrhö in Kombination mit einer Hyperandrogenämie oder einem Hyperandrogenismus. Bei der Diagnostik müssen als Differenzialdiagnosen der adrenale Enzymdefekt sowie das Cushing-Syndrom ausgeschlossen werden. Der orale Glukosetoleranztest mit Insulinbestimmung zur Klärung einer peripheren Insulinresistenz ist nach Meinung der Autoren unbedingter Bestandteil des diagnostischen Prozedere. Bei vorwiegend kosmetischen Problemen ist unabhängig von einem Kinderwunsch der Einsatz von oralen Kontrazeptiva indiziert. Bei unerfülltem Kinderwunsch kann vor allem bei der schlanken, oligomenorrhoischen PCO-Syndrom-Patientin eine Clomifen-Stimulation initial versucht werden. Bei allen anderen Patientinnen sollte die Option einer Metformin-Therapie als individueller Heilversuch diskutiert werden. Auf Kontraindikationen beim Einsatz von Metformin ist zu achten. Gewichtsreduktion und vermehrte Bewegung sollten essenzielle Bausteine im Therapiekonzept darstellen, da sie kausalpathogenetisch die Ausgangssituation verbessern können.

Abstract

Polycystic ovarian syndrome (PCOS) has a prevalence of 3–5%. Its typical features include oligo-/amenorrhea combined with hyperandrogenemia or hyperandrogenism. Regarding differential diagnosis adrenal enzyme defects as well as Cushing’s syndrome must be excluded. The oral glucose tolerance test with parallel insulin measurement is essential in daily clinical practice to evaluate insulin resistance. In cases of predominantly cosmetic problems without fertility problems, oral contraceptives can be used. In infertility patients suffering from PCOS the lean, oligomenorrheic patient can start directly with ovarian stimulation using clomiphene citrate. In all other patients, the option of metformin should be evaluated on an individual basis, and contraindications for metformin therapy must be excluded. Weight reduction and sports are essential components of the treatment concept, since they improve the conditions for becoming pregnant.