Leitthema

Gynäkologische Endokrinologie

, Volume 1, Issue 4, pp 197-199

First online:

Bedeutung der Sexualanamnese in der Sterilitätsdiagnostik

Fallberichte
  • A. K. SchröderAffiliated withKlinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus LübeckKlinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsklinikum Schleswig-Hostein, Campus Lübeck Email author 
  • , K. DiedrichAffiliated withKlinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
  • , M. LudwigAffiliated withZentrum für Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie, Endokrinologikum Hamburg

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Das Anamnesegespräch in der Sterilitätsbehandlung umfasst besondere Anamneseelemente. Eine große Bedeutung kommt der Sexualanamnese des Paares zu. Wir berichten über 2 Fälle, bei denen eine genaue Anamneseerhebung neben somatischen Aspekten weitere wichtige Aspekte der Sterilität der Paare aufgedeckt hat. Bei einem Paar bestand neben einer Oligoasthenoteratozoospermie eine psychogene erektile Dysfunktion, sodass ein Geschlechtsverkehr noch nie praktiziert worden war. In dem 2. Fallbericht wünschte ein Paar aufgrund einer sekundären, idiopathischen Sterilität eine Sterilitätstherapie. Wegen eines bestehenden Partnerschaftskonfliktes wurde die Therapie jedoch zunächst abgelehnt.

Schlüsselwörter

Sterilitätsdiagnostik Sterilitätsbehandlung Sexualanamnese

Abstract

The interview to take patients' history for sterility treatment involves specific elements. Great importance is accorded the couple's sexual history. We report on two cases for which precise inquiry uncovered further relevant aspects concerning the couple's sterility in addition to somatic factors. In one couple, besides oligoasthenoteratozoospermia, psychogenic erectile dysfunction was also present so that sexual intercourse had never even been performed. In the second case, a couple requested sterility treatment due to secondary idiopathic sterility. However, because of an existing conflict in the partnership, treatment was denied for the time being.

Keywords

Sterility diagnostics Sterility treatment Sexual history