, Volume 15, Issue 1, pp 16-24
Date: 18 Nov 2011

Strukturiertes klinisches Risikomanagement in einer Akutklinik

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Hintergrund

Eine Akutklinik ist für Patienten ein gefährlicher Ort. Zahlreiche Studien zeigen, dass Fehler ein bedeutsames Problem in Krankenhäusern darstellen. Gleichzeitig kann gezeigt werden, dass im Rahmen eines klinischen Risikomanagements (kRM) viele Instrumente zur Reduktion bzw. Vermeidung von Fehlern vorhanden sind. Die Datenlage für die Relevanz von Fehlern in Kliniken ist eindeutig, daher muss man sich mit diesem Thema beschäftigen.

Ziel

In diesem Artikel werden die Grundlagen und die Einführung eines strukturierten klinischen Risikomanagements beschrieben. Der Prozess und die Instrumente des klinischen Risikomanagements in einer Akutklinik werden vorgestellt und erläutert.

Material und Methode

Mittels Literaturanalyse sowie der Auswertung aktuell vorliegender Standardwerke zum Thema „klinisches Risikomanagement“ werden der Risikomanagementprozess sowie die derzeit bekannten und angewandten Instrumente des klinischen Risikomanagements analysiert.

Ergebnisse

Es kann gezeigt werden, dass im Rahmen eines kRM zahlreiche wirksame Instrumente zur Reduktion bzw. Vermeidung von Fehlern vorhanden sind. Diese müssen strukturiert im Sinne eines Risikomanagementprozesses etabliert werden.

Schlussfolgerung

Ein strukturiertes klinisches Risikomanagement in Akutkliniken ist nicht mehr ein „nice to have“, sondern ein absolutes Muss im Rahmen einer professionellen Versorgung von Notfallpatienten.

Abstract

Background

A hospital is a dangerous place for patients. Multiple studies have demonstrated that errors are a significant problem in hospitals. At the same time it has been shown that a structured healthcare risk management offers numerous tools for risk reduction or risk prevention. The relevance of data due to errors in hospitals is unambiguous, therefore it is necessary to focus on this issue.

Objective

This article describes the basic principles and the implementation of a structured healthcare risk management. The process and tools of healthcare risk management are presented and explained.

Methods

A review of the literature on healthcare risk management was conducted and the currently used and established tools of healthcare risk management are presented.

Results

In the process of healthcare risk management several effective tools for the reduction and prevention of errors are available. These tools must be established in a structured risk management process.

Conclusion

A structured healthcare risk management in a hospital is no longer a “nice to have” but an absolutely “must” for the professional care of emergency patients.