, Volume 14, Issue 8, pp 635-646
Date: 16 Dec 2011

Erste Maßnahmen und Verhalten bei Störungen eines Kunstherzsystems

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Die Implantation von Herzunterstützungssystemen („ventricular assist devices“, VAD) ist mittlerweile eine effektive und anerkannte chirurgische Behandlungsmöglichkeit für Patienten mit terminaler chronischer oder akuter Herzinsuffizienz. In Deutschland leben schätzungsweise ca. 400–600 Patienten mit Herzunterstützungssystemen verschiedener Art in häuslicher Umgebung. Dennoch ist die Unterstützung mit einem Herzunterstützungssystem nicht komplikationsfrei. Eine adäquate Einschätzung von Notfallsituationen durch den Ersthelfenden und die schnelle und richtige Reaktion darauf sind gerade bei Patienten mit Herzunterstützungssystemen von höchster Wichtigkeit. Dieses Leitthema soll einen Überblick über die unterschiedlichen Arten von Herzunterstützungssystemen und Kunstherzsystemen geben und aufzeigen, welche Notfallmaßnahmen sinnvoll und nötig sind.

Abstract

The implantation of “ventricular assist devices” (VAD) is an effective and now well recognized surgical treatment option for patients with terminal chronic or acute heart failure. In Germany it is estimated that approximately 400–600 patients with VADs of different kinds are living in their home environments. Nevertheless, life threatening complication during MCS is rare with modern devices, but is very important that medical and paramedical personnel correctly assess emergency situations and react to them quickly and optimally. This work gives an overview of the different VAD systems and shows the procedures that are necessary in an emergency.