, Volume 10, Issue 2, pp 147-160

Neurologische Notfälle nach Leitsymptomen

Purchase on Springer.com

$39.95 / €34.95 / £29.95*

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Diese Darstellung beschreibt häufige akute nicht-traumatische Erkrankungen des zentralen Nervensystems. Neurologische Raritäten und Intoxikationen sind nicht Gegenstand dieser Zusammenstellung. Das Ziel der notärztlichen Untersuchung ist die Erfassung von neurologischen Leitsymptomen. Meningismus, Kopfschmerz, epileptischer Anfall, Schwindel und akute Halbseitenlähmung weisen zusammen mit der Vorgeschichte des Patienten meist schon auf eine Verdachtsdiagnose hin. Da akut neurologischen Erkrankungen häufig eine vaskuläre Genese zugrunde liegt, ist das Erkennen eines sog. Gefäßsyndroms von großer Bedeutung. Dadurch wird die ärztliche Kommunikation erleichtert und der neurologische Status bereits diagnostisch bewertet. Entsprechend kann eine zielgerichtete Therapie schneller eingeleitet werden, womit Prognose und neurologisches Outcome deutlich verbessert werden können. Anatomische Kenntnisse des Nervensystems sind dafür unerlässlich, denn „Du kannst Dich nicht auf Deine Augen verlassen, wenn Deine Vorstellungen unscharf sind“ (Mark Twain).

Abstract

This review focuses on acute non-traumatic disorders of the central nervous system. Rare diseases and intoxications are not included in this summary. The emergency examination aims at rapid identification of cardinal symptoms. For the most part, meningitis, headache, an epileptic seizure, dizziness, and acute hemiplegia together with the patient’s history can already suggest a suspected diagnosis. Since a vascular origin often underlies the acute neurological disease, it is very important to recognize a so called vascular syndrome. Thus neurological deficits are assessed diagnostically and medical communication is facilitated. Appropriate treatment can be initiated more promptly, which considerably improves the prognosis and neurological outcome. Knowledge of anatomic landmarks of the nervous system is essential, because “you cannot trust on your eyes if your imagination is out of focus” (Mark Twain)