Jahrbuch für Regionalwissenschaft

, Volume 31, Issue 1, pp 57–73

Wirkung kommunaler Investitionen in die Tourismusinfrastruktur am Beispiel Sachsens

Original Paper

DOI: 10.1007/s10037-011-0053-y

Cite this article as:
Kauffmann, A. Jahrb Reg wiss (2011) 31: 57. doi:10.1007/s10037-011-0053-y
  • 112 Downloads

Zusammenfassung

Nach 1990 erfolgten in allen Neuen Ländern der Bundesrepublik Deutschland massive Investitionen in die touristische Infrastruktur. Dabei wurden sowohl das Ziel der Erhaltung bzw. Wiedererlangung der Wettbewerbsfähigkeit traditioneller Tourismusgebiete, als auch die Unterstützung eines dienstleistungsorientierten Strukturwandels in deindustrialisierten Regionen verfolgt. Ein Großteil dieser Investitionen wurde aus Mitteln des Programms der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur, insbesondere der kommunalen wirtschaftsnahen Infrastruktur (GA-Infra) gefördert. Der vorliegende Beitrag untersucht die Wirkung so geförderter Investitionen in die touristische Infrastruktur auf die Beschäftigung im Gastgewerbe in Sachsen auf der Ebene der Kommunen. Dabei zeigt sich, dass für bestimmte Investitionsarten für den Zeitraum 2000–2007 tatsächlich eine positive Korrelation mit der Entwicklung im Gastgewerbe bestand. Diese ist jedoch an Voraussetzungen gebunden, z.B. das Vorhandensein komplementärer Faktoren und einer bereits bestehenden touristischen Tradition.

Schlüsselwörter

InfrastrukturTourismusFörderprogramme

Effects of local public investment into infrastructure for tourism: the example of Saxony

Abstract

The mass of investments into infrastructure for tourism in the so-called “New States” (Neue Länder) of the Federal Republic of Germany after 1990 was huge. They were aimed to the maintenance and recovery, respectively of competitiveness of traditional destinations, as well as to promote service-oriented structural change in industrial wastelands. A big part of these investments was supported by funds of the so called “Joint Task for Improving the Regional Economic Structure”. We analyse the effects of local public investment into infrastructure for tourism supported by investment grants on the local employment in accommodation and food service activities in the state of Saxony. The results provide evidence for correlations between special types of investment in the time period 2000–2007 and the development of employment in hospitality industry. However, this is subject to some requirements, such as the existence of complementary factors, or an existing regional touristic tradition as well.

Keywords

InfrastructureTourismInvestment grants

Copyright information

© Springer-Verlag 2011

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Wirtschaftsforschung HalleHalle (IHW)Deutschland