, Volume 15, Issue 3, pp 183-190
Date: 18 Apr 2010

Anästhesiologische Aspekte des Fast-track-Konzeptes in der Gefäßmedizin

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Das Konzept der Fast-track-Rehabilitation stellt einen multidisziplinären Ansatz dar, um das perioperative Ergebnis zu verbessern. Es wurde bislang in verschiedenen operativen Disziplinen etabliert. Auch im Bereich der Gefäßchirurgie konnten unter Befolgung eines Fast-track-Behandlungspfades gute Erfolge erzielt werden. Die positiven Effekte der Fast-track-Rehabilitation sind jedoch nur durch eine perioperative Kooperation aller beteiligten Professionen zu erzielen. Neben der operativen Fachabteilung hat insbesondere die Anästhesiologie durch ihren direkten Einfluss auf wesentliche Aspekte dieses Konzeptes einen bedeutenden Anteil am klinischen Therapieerfolg. In dieser Arbeit sollen die einzelnen anästhesiologischen Behandlungsansätze bei Anwendung der Fast-track-Rehabilitation im Bereich der Gefäßchirurgie näher betrachtet werden.

Abstract

The fast-track concept, a multidisciplinary approach to improve perioperative outcomes, has now been established in numerous surgical disciplines. Its application in vascular surgery has also been successfully demonstrated. The positive effects of fast-track rehabilitation can be achieved only by the cooperation of all professionals involved. Besides the surgeon, the anaesthesiologist plays a key role in perioperative management in fast-track programmes through his or her direct influence on substantial aspects of the fast-track concept. In this review, the authors describe therapeutic approaches of the anaesthesiologist using a fast-track concept in vascular surgery.