Der Onkologe

, Volume 13, Issue 9, pp 831–839

Mammakarzinom bei alten Patientinnen

Stellenwert der adjuvanten Chemotherapie und Radiotherapie
Leitthema

DOI: 10.1007/s00761-007-1247-3

Cite this article as:
Eucker, J., Matuschek, C., Budach, W. et al. Onkologe (2007) 13: 831. doi:10.1007/s00761-007-1247-3
  • 46 Downloads

Zusammenfassung

Die meisten klinischen Studien setzen für die Rekrutierung von Patientinnen mit Mammakarzinom eine Altergrenze zwischen 60 und 70 Jahren fest. Es gibt nur wenige valide Daten zur Therapie des Mammakarzinoms bei alten Patientinnen. Aufgrund der geringen Repräsentanz alter Patientinnen in klinischen Studien ist der Onkologe weiterhin gezwungen, die Ergebnisse, die an jüngeren postmenopausalen Patientinnen erhoben wurden, auf diese Altersgruppe zu übertragen und anhand individueller Überlegung unter Berücksichtigung der altersspezifischen Besonderheiten zu adaptieren. Analysen der Datenbanken zeigen jedoch, dass diesen Patientinnen häufig sinnvolle Therapien auf dem Boden dieser Überlegungen vorenthalten werden. Eine adjuvante Chemotherapie bei nodalnegativem Mammakarzinom und positiven Hormonrezeptoren erscheint keinen Benefit zu erbringen. Die Chemotherapie sollte dagegen im Alter viel häufiger als bisher bei Patientinnen mit nodalpositivem und hormonrezeptornegativem Mammakarzinom zum Einsatz kommen. Auf eine adjuvante Bestrahlung kann bei „Low-Risk-Tumoren“ (T1/2 N0) bei über 70-jährigen Patientinnen verzichtet werden. Bei den Hochrisikopatientinnen (T3/4 oder N+) ist prinzipiell auch bei über 70-jährigen Patientinnen von einem Vorteil auszugehen, wenn nicht ein schlechter Allgemeinzustand oder Komorbiditäten die Prognose bestimmen.

Schlüsselwörter

Mammakarzinom Alte Patientinnen Adjuvante Chemotherapie „Low-Risk“-Tumoren Komorbiditäten 

Breast cancer in elderly patients

Value of adjuvant chemotherapy and radiotherapv

Abstract

Most clinical trials using adjuvant chemotherapy for breast cancer set an age limit of 65 or 70 years for the recruitment of patients. Therefore, little is known about the effect of therapy in elderly patients. Physicians are still constrained to confer knowledge to elderly patients that has been acquired in clinical trials on postmenopausal women of younger ages. In the particular situation of elderly patients, comorbidity conditions have to be considered and balanced with the potential achievable benefit. Analyses of databases have shown that based on these considerations elderly patients are often withheld from chemotherapy. Adjuvant chemotherapy is not indicated in elderly patients without lymph node involvement and with endocrine responsive disease. However, chemotherapy should be applied more often in elderly patients with lymph node involvement and without endocrine responsive disease. Adjuvant radiotherapy may not be indicated for “low risk” tumors (T1–2N0) in women aged 70 years and older, but can be of benefit for patients with “high risk” tumors (T3–T4 or N+), if poor health status or comorbidity are not present.

Keywords

Breast cancer Elderly patients Adjuvant chemotherapy Low-risk tumors Comorbidity 

Copyright information

© Springer Medizin Verlag 2007

Authors and Affiliations

  • J. Eucker
    • 1
  • C. Matuschek
    • 2
  • W. Budach
    • 2
  • K. Possinger
    • 1
  1. 1.Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Onkologie und Hämatologie, Charité, Campus MitteBerlinDeutschland
  2. 2.Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie und RadioonkologieHeinrich-Heine-Universität DüsseldorfDüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations