, Volume 13, Issue 5, pp 427-433
Date: 22 Jun 2007

Hochdosistherapie bei malignen Lymphomen

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Hochdosistherapie (HDT) und autologe Transplantation von Blut bildenden Stammzellen sind wichtig in der Behandlung von Lymphompatienten. Daten der European Group for Blood and Marrow Transplantation (EBMT) belegen eine steigende Häufigkeit sowohl von autologen als auch von allogenen Transplantationen bei den meisten Untergruppen der Lymphome. In Anbetracht der neuen Entwicklungen der herkömmlichen Therapie, insbesondere der immer häufigeren Anwendung des monoklonen Anti-CD20-Antikörpers Rituximab sowie des Einsatzes dosisreduzierter Konditionierung vor allogener Transplantation, ist eine Neuabschätzung von HDT und Stammzellentransplantation indiziert, damit die Rolle dieser Modalität im Jahr 2006 neu definiert werden kann.

Abstract

High-dose therapy (HDT) and autologous transplantation of hematopoietic stem cells are important in the treatment of patients with lymphoma. Data from the European Group for Blood and Marrow Transplantation (EBMT) document increasing numbers of autologous and allogeneic transplants for most lymphoma subtypes. Recent developments in conventional therapy, in particular the ever-increasing use of the monoclonal anti-CD20 antibody rituximab well as the incremental use of reduced-intensity conditioning prior to allogeneic transplantation call for a re-evaluation of HDT and stem cell transplantation to allow the role of these modalities to be freshly defined in 2006.