Der Onkologe

, Volume 12, Issue 7, pp 651–658

Targeted-Therapie

Neue Zielstrukturen und Substanzen in der Behandlung maligner Lymphome
Leitthema

DOI: 10.1007/s00761-006-1059-x

Cite this article as:
Chapuy, B., Borchmann, P., Engert, A. et al. Onkologe (2006) 12: 651. doi:10.1007/s00761-006-1059-x

Zusammenfassung

Detaillierte Kenntnisse über biologische Grundlagen der Lymphomentstehung haben die Entwicklung von Medikamenten ermöglicht, die zielgerichtet an für das Überleben der Lymphomzellen essenziellen molekularen Strukturen angreifen. Die Einbeziehung dieser Medikamente in die Behandlungskonzepte des Non-Hodgkin-Lymphoms (NHL) wird mit hoher Wahrscheinlichkeit Remissions- und Heilungsraten bei Lymphompatienten verbessern können. Zielstrukturen auf der Zelloberfläche wie das CD20-Antigen wurden als „targets“ bereits erfolgreich in die Therapie eingeführt und erfahren durch Radionuklidmarkierung und Verbesserung der Antikörperstruktur eine Weiterentwicklung. Intrazelluläre Moleküle, die an der Vermittlung des aktiven Zelltods (Apoptose) beteiligt sind, könnten die Wirksamkeit konventioneller Therapien künftig wesentlich steigern.

Schlüsselwörter

Non-Hodgkin-Lymphom CD20-Antigen Apoptose Protoonkogen Radioimmuntherapie 

Targeted therapy

New targets and substances in the treatment of malignant lymphoma

Abstract

Detailed knowledge of the biological mechanisms of lymphomagenesis has made possible the development of drugs that target molecular structures essential for the survival of lymphoma cells. The integration of these drugs in treatment strategies for lymphomas will increase the remission and cure rates for lymphoma patients in the near future. Target structures on the cell surface, such as the CD20 antigen, have already been introduced into clinical practice with high success rates. Monoclonal antibodies directed against the CD20 antigen will be further improved by radionuclide labeling or modification of the antibody itself. Intracellular molecules involved in the modulation of active cell death will be able to increase the efficacy of conventional chemotherapeutic drugs.

Keywords

Non-Hodgkin’s lymphoma CD20 antigen Apoptosis Proto-onocogene Radioimmunotherapy 

Copyright information

© Springer Medizin Verlag 2006

Authors and Affiliations

  • B. Chapuy
    • 1
  • P. Borchmann
    • 2
  • A. Engert
    • 2
  • L. Trümper
    • 1
  1. 1.Abt. Hämatologie und OnkologieZentrum Innere Medizin, Universitätsmedizin der Georg-August-UniversitätGöttingen
  2. 2.Klinik I für Innere Medizin der Universität zu Köln