, Volume 12, Issue 4, pp 337-344

25 Jahre Deutsche Hodgkin Studiengruppe

Purchase on Springer.com

$39.95 / €34.95 / £29.95*

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Mittels prospektiv-randomisierter klinischer Studien der Deutschen Hodgkin Studiengruppe (DHSG) konnten in den letzten 40 Jahren systematisch Verbesserungen im Bereich von Strahlen- und Polychemotherapie umgesetzt werden. So entwickelte sich das Hodgkin-Lymphom von einer unheilbaren malignen Erkrankung zu derjenigen Malignität mit der besten Prognose in der Erwachsenenonkologie. Neben den Verbesserungen der Therapieergebnisse konnten auch diagnostische Standards weiter entwickelt werden. Wesentliches Strukturmerkmal der DHSG ist die multidisziplinäre Zusammenarbeit von internistischer Onkologie, Strahlentherapie, diagnostischer Radiologie, Nuklearmedizin und Biostatistik. In 5 aufeinander folgenden Studiengenerationen zur Primärtherapie des Hodgkin-Lymphoms konnte durch intensive Kooperation verschiedener Fachbereiche auch ein Beitrag zur Qualitätssicherung geleistet werden.

Abstract

Over the past 40 years, treatment of Hodgkin’s lymphoma has changed from an almost fatal prognosis to a prototype illness for curative treatment strategies in adult oncology. A substantial impact on this development was contributed by the prospective-randomized clinical trials organised by the German Hodgkin Study Group. In addition to improvements in therapy outcome, the trial work provided benefits in diagnostics and quality assurance. Close collaboration between medical oncology, radiotherapy, radiology, nuclear medicine, and biostatistics is characteristic of the GHSG.