Date: 20 Mar 2011

Jarass, Hans D.: Charta der Grundrechte der Europäischen Union

This is an excerpt from the content

Es ist erfreulich, dass bereits ein knappes halbes Jahr nach dem In-Kraft-Treten der Charta der Grundrechte (GRC) der Europäischen Union per 1.12.2009 ein substanzieller Kommentar zu dieser zentralen Kodifikation aus der Feder des national und international anerkannten Staatsrechtslehrers Hans D. Jarass vorliegt. Noch erfreulicher ist es, dass sich der Autor zum Ziel gesetzt hat, im Rahmen seines Kommentars insbesondere systematische Aspekte, bedeutsame Querverweise, grundlegende dogmatische Aspekte sowie die Diskussion offener Fragestellungen in den Mittelpunkt seiner Darstellungen zu setzen und er dieses Ziel bestens erreicht, wobei gleichzeitig auf eine prägnante, gut verständliche Sprache Wert gelegt wird.

Dies lässt sich etwa am Beispiel des Art 13 GRC („Freiheit der Kunst und Wissenschaft“) treffend nachzeichnen: Nach einem substanzierten Hinweis auf die maßgebliche einschlägige Literatur werden zu dieser Bestimmung auf sechs Seiten (bzw 13 Randzahlen) die wichtigsten Aspekte des