, Volume 12, Issue 1, pp 32-35
Date: 10 Jul 2009

Hyperfibrinolyse bei traumatischer Massivblutung

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Wird das physiologische Gleichgewicht zwischen Gerinnselbildung und Fibrinolyse gestört, kommt es zu Thrombosen oder zu einer Hyperfibrinolyse. Eine Schädigung der inhibitorischen Mechanismen oder eine überschießende Plasminbildung verschieben das Gerinnungssystem in Richtung einer gesteigerten Fibrinolyse, die dann zu massiver diffuser Blutung führen kann. Der hämorrhagische Schock ist nach aktuellen Erkenntnissen ein wesentlicher Trigger einer Hyperfibrinolyse. Die zugrundeliegende Plasminaktivierung wird vermutlich einerseits über eine vermehrte Freisetzung von Tissue Plasminogen Aktivator, andererseits über Protein C vermittelt.