uwf UmweltWirtschaftsForum

, Volume 21, Issue 3, pp 243–250

Steigerung des Elektrizitätseigenverbrauchs von Heim-Fotovoltaikanlagen durch Elektrofahrzeuge

Schwerpunktthema

DOI: 10.1007/s00550-013-0291-2

Cite this article as:
Kaschub, T., Jochem, P. & Fichtner, W. uwf (2013) 21: 243. doi:10.1007/s00550-013-0291-2

Zusammenfassung

Durch die Energiewende und die Förderung der erneuerbaren Energien wurden bereits über eine Million Fotovoltaikanlagen (PV) in Deutschland installiert. Die Entwicklung im Verkehrsbereich hin zu weniger Emissionen, bringt eine Elektrifizierung des Antriebsstranges mit sich. Dadurch wird Elektromobilität in Zukunft eine wesentliche Rolle spielen. Ist in einem Eigenheim sowohl eine PV-Anlage als auch ein Elektrofahrzeug (EV) vorhanden, stellt sich die Frage, wie diese sich sinnvoll ergänzen und zu einer stärkeren Eigennutzung des PV-Stroms führen. Ein EV zeichnet sich dabei durch eine hohe Energienachfrage und grundsätzliche Flexibilität beim Laden aus.

Mit Hilfe eines optimierenden Modells werden verschiedenste Systemkombinationen aus Haushaltslast, Mobilitätsprofil und Einbindung des EV ins Eigenheim untersucht. Eine Integration des EV ins Eigenheim z. B. durch gesteuertes Laden wirkt sich sowohl positiv auf den Eigenverbrauchsanteil aus als auch auf den Kapitalwert der PV-Anlage. Eine EEG-Vergütung der PV-Anlage ist dabei mittelfristig nicht mehr nötig.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Karlsruher Institut für Technologie (KIT)Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion (IIP), Lehrstuhl für EnergiewirtschaftKarlsruheDeutschland

Personalised recommendations