, Volume 36, Issue 4, pp 177-186
Date: 17 Nov 2012

„Convenience“ auf dem Dorf?

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access
This is an excerpt from the content

Nachdem sich im Verlauf der 1990er Jahre die Nahversorgungssituation im rheinischen Barmen – einem ländlich geprägten Stadtteil Jülichs im Landkreis Düren – durch Betriebsschließungen gravierend verschlechtert hatte, entwickelte sich die Situation nach der Eröffnung eines Dorfladens zum Positiven. So wurde die Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner durch die zusätzliche ‚Convenience‘, die sich aus den erweiterten Nahversorgungsmöglichkeiten vor Ort ergibt, erheblich gesteigert.

Die Entwicklung des Dorfladenkonzepts in Jülich-Barmen, das für die Dorfbewohner eine sogenannte Dienstleistungs- und Ortsnahe RundumVersorgung (DORV) bietet, wird im Folgenden geschildert, ergänzt durch empirische Ergebnisse einer Kundenbefragung. Ein am 21. Juni 2010 geführtes Interview mit Heinz Frey, Entwickler des Konzepts und Geschäftsführer der DORV-Zentrum GmbH, liefert darüber hinaus Informationen aus erster Hand.

Versorgungssituation im ländlichen Raum – Chance Dorfladen

Die Nahversorgung als „rege ...