, Volume 126, Issue 3-4, pp 95-100
Date: 17 Dec 2013

Effects of migration background on weight status and motor performance of preschool children

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Summary

Background

The motor performance of children and adolescents declines. We questioned whether there are differences of motor performance and weight status between preschool children with and without migration background.

Methods

A total of 1,063 4- to 5-year-old children were recruited from 41 kindergartens in Tyrol, Austria. The language spoken at home served as the indicator for a migration background. The body mass index (BMI) was calculated using a German BMI reference system. To assess motor performance, the Karlsruhe Motor Screening (KMS) was used.

Results

Out of 1,063 preschool children, 265 were with migration background. KMS total scores were lower with migrant children (97.5 ± 5.9 points) than with children without migration background (100.8 ± 6.6 points; p < 0.001). Compared with 10.4 % of children without migration background, 21.1 % of the migrant children were overweight or obese (p < 0.001).

Conclusions

Motor performance and weight status of preschool children differ significantly depending on the migration status. It seems advisable to offer additional measures to promote physical activity in preschool. Especially children with a migration background should be in the focus.

Zusammenfassung

Grundlagen

Die motorische Leistungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen ist häufig unbefriedigend. Wir untersuchten, ob es bereits im Kindergartenalter Unterschiede hinsichtlich der motorischen Leistungsfähigkeit in Abhängigkeit vom Migrationsstatus der Kinder gibt.

Methodik

Aus 41 Tiroler Kindergärten wurden insgesamt 1063 vier- bis fünfjährige Kinder rekrutiert. Als Indikator für einen Migrationshintergrund wurde die zu Hause gesprochene Sprache (nichtdeutsche Muttersprache) herangezogen. Der Body Mass Index (BMI) wurde unter Verwendung eines deutschen BMI Bezugssystems berechnet. Zur Erfassung der motorischen Leistungsfähigkeit wurde das Karlsruher Motorik-Screening (KMS) durchgeführt.

Ergebnisse

Von 1063 Vorschulkindern hatten 265 einen Migrationshintergrund. Die KMS Gesamtscores waren bei Kindern mit Migrationshintergrund (97,5 ± 5,9 Punkte) niedriger als bei Kindern ohne Migrationshintergrund (100,8 ± 6,6 Punkte, p < 0,001). 21,1 % der Kinder mit Migrationshintergrund waren übergewichtig oder adipös, im Vergleich zu 10,4 % der Kinder ohne Migrationshintergrund (p < 0,001).

Schlussfolgerungen

Diese Untersuchung zeigte, dass sich die motorische Leistungsfähigkeit von Kindergartenkindern in Abhängigkeit vom Migrationsstatus signifikant unterscheiden. Es erscheint daher ratsam, vermehrt Bewegungsfördermaßnahmen in Kindergärten anzubieten. Im Brennpunkt stehen dabei insbesondere Kinder mit Migrationshintergrund.