, Volume 125, Issue 1-2, pp 8-15
Date: 05 Jan 2013

Ginkgo biloba extract EGb 761® in the treatment of dementia: a pharmacoeconomic analysis of the Austrian setting

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Summary

Objective

We used efficacy data from three clinical trials to investigate the pharmacoeconomic implications of treating noninstitutionalized Austrian dementia patients with a drug based on EGb 761®, a standardized extract from Gingkgo biloba. In a separate analysis, we compared the pharmacoeconomic aspects of achieving treatment success with EGb 761® and cholinesterase inhibitors.

Methods

A fixed-effect model was used to conduct a metaanalysis of activities of daily living data from 1,201 patients diagnosed with dementia and treated with either EGb 761® (240 mg/day) or matched placebo for 22 or 24 weeks under double-blind conditions. From this analysis, the delay in activities of daily living (ADL)-based disease progression was estimated. Current Austrian drug reimbursement prices, physician fees, and federal subsidies for seven stages of home care were applied to calculate overall costs in four scenarios. For the comparison with cholinesterase inhibitors, metaanalysis data pertaining to overall clinical impression as published by the Cochrane Group were compared to corresponding data from our EGb 761® studies.

Results and discussion

The benefit of treatment with EGb 761® (240 mg/day) corresponds to a delay in ADL deterioration by 22.3 months compared to placebo. Overall net savings with EGb 761® treatment ranged from EUR 3,692 to EUR 29,577, mainly driven by delays in progression towards higher home care subsidies. For one additional therapy success with EGb 761®, EUR 530.88 was required. In a tentative cost comparison, cholinesterase inhibitors required higher expenses to achieve treatment success.

Zusammenfassung

Ziel

Anhand von Daten aus drei klinischen Studien untersuchten wir die pharmakoökonomischen Auswirkungen der Behandlung nicht-institutionalisierter Demenzpatienten in Österreich mit einem Medikament, das den standardisierten Ginkgo-Extrakt EGb 761® enthält. In einer separaten Analyse verglichen wir die für die Erzielung eines Behandlungserfolges mit EGb 761® bzw. Cholinesterasehemmern entstehenden Kosten.

Methoden

Unter Verwendung eines Modells mit festen Effekten wurde eine Metaanalyse von Daten zu Alltagsaktivitäten von 1201 Patienten mit Demenz durchgeführt, die für 22 bzw. 24 Wochen doppelblind entweder EGb 761® (240 mg/Tag) oder Placebo erhielten. Hieraus wurde die Verzögerung der Progression von Einbußen in den Alltagsaktivitäten geschätzt. Anhand der aktuellen österreichischen Erstattungsbeträge für Arzneimittel, Arzthonorare und Leistungen der Pflegeversicherung für sieben Pflegestufen wurden die Gesamtkosten für vier Szenarien berechnet. Für den Vergleich mit Cholinesterasehemmern wurden Daten aus Cochrane-Metaanalysen zum klinischen Globalurteil herangezogen und mit entsprechenden Daten aus den EGb 761®-Studien verglichen.

Ergebnisse und Diskussion

Der Nutzen einer Behandlung mit EGb 761® (240 mg/Tag) entspricht einer Verzögerung der Progression von Einbußen in den Alltagsaktivitäten um 22,3 Monate gegenüber Placebogabe. Die Nettoeinsparungen bei Behandlung mit EGb 761® reichten von EUR 3692 bis EUR 29.577 und kamen vorwiegend durch späteren Eintritt in höhere Pflegestufen zustande. Ein zusätzlicher Therapieerfolg mit EGb 761® kostete EUR 530,88. In einem behelfsweisen Vergleich verursachte die Behandlung mit einem Cholinesterasehemmer höhere Kosten je Behandlungserfolg.