Wiener klinische Wochenschrift

, Volume 124, Supplement 2, pp 104–106

Positionspapier der ÖDG: Therapie der Hyperglykämie bei erwachsenen, kritisch kranken PatientInnen

  • Martin Clodi
  • Michael Resl
  • Heidemarie Abrahamian
  • Bernhard Föger
  • Raimund Weitgasser
leitlinien für die praxis

DOI: 10.1007/s00508-012-0281-3

Cite this article as:
Clodi, M., Resl, M., Abrahamian, H. et al. Wien Klin Wochenschr (2012) 124: 104. doi:10.1007/s00508-012-0281-3
  • 68 Downloads

Zusammenfassung

Die Hyperglykämie ist ein häufiges Phänomen bei kritisch kranken Patienten, welches zu Komplikationen wie einer erhöhten kardiovaskulären Ereignisrate bzw. einem gesteigerten Infektrisiko führt. Basierend auf der aktuell verfügbaren Datenlage sollte eine blutzuckersenkende Therapie mittels intravenösem Insulin ab einem Blutzuckerwert von 180 mg/dl eingeleitet werden. Der Blutzuckerspiegel sollte zwischen 140 und 180 mg/dl gehalten werden. Bei chirurgischen Patienten sind niedrigere BZ-Werte zwischen 110 und 140 mg/dl anzustreben. Nach der Transferierung auf eine „Normal-Station“ sollte eine formelle Glukosediagnostik betrieben werden.

Schlüsselwörter

Kritisch kranke PatientenBlutzuckertherapieBlutzuckerzielwerte

Antihyperglycaemic Therapy in Critically Ill Patients

Summary

Hyperglycemia frequently occurs in critically ill patients resulting in major complications like an increased cardiovascular event rate or an increased incidence of infections. Based on the currently available evidence insulin therapy should be initiated in patients with blood glucose levels above 180 mg/dl. Blood glucose values should be maintained between 180 and 140 mg/dl. In surgical patients lower target values ranging from 140 to 110 mg/dl should be applied. After transition to the general ward a complete workup of diabetes mellitus should be performed.

Keywords

Critically illAntihyperglycaemic therapyBlood glucose targets in critically ill

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 2012

Authors and Affiliations

  • Martin Clodi
    • 1
    • 5
  • Michael Resl
    • 1
  • Heidemarie Abrahamian
    • 2
  • Bernhard Föger
    • 3
  • Raimund Weitgasser
    • 4
  1. 1.Abteilung für Innere MedizinKonventspital Barmherzige Brüder LinzLinzÖsterreich
  2. 2.Interne Abteilung, Sozialmedizinisches Zentrum Baumgartner HöheOtto-Wagner-SpitalWienÖsterreich
  3. 3.Interne AbteilungLandeskrankenhaus BregenzBregenzÖsterreich
  4. 4.Abteilung für Innere MedizinDiakonissen-Krankenhaus SalzburgSalzburgÖsterreich
  5. 5.Medizinische Universität WienWienÖsterreich