Wiener klinische Wochenschrift

, Volume 124, Issue 21, pp 750–755

The significance of early treatment of exudative age-related macular degeneration: 12 months’ results

  • Birgit Weingessel
  • Gregor Hintermayer
  • Saskia M. Maca
  • Renate Rauch
  • Pia Veronika Vecsei-Marlovits
original article

DOI: 10.1007/s00508-012-0249-3

Cite this article as:
Weingessel, B., Hintermayer, G., Maca, S. et al. Wien Klin Wochenschr (2012) 124: 750. doi:10.1007/s00508-012-0249-3

Summary

Background

To assess whether the period between initial symptoms and therapy with ranibizumab in patients with choroidal neovascularization (CNV) influences visual outcome after a follow-up of 12 months.

Methods

Fifty patients with CNV were retrospectively split into three groups depending on the duration of visual symptoms: group I: < 1 month, group II: 1–6 months, and group III: > 6 months. Best-corrected visual acuity (BCVA) and central retinal thickness (CRT) were recorded at baseline, 2, 6, and 12 months. Patients received two initial intravitreal injections of 0.5 mg ranibizumab at baseline and reinjections as needed.

Results

The mean time span between initial symptoms and treatment was 66 ± 63 days. A longer duration of visual symptoms was significantly correlated with a lower BCVA at baseline, but also after 6 and 12 months.

Conclusions

Shorter duration of visual symptoms prior to treatment is associated with a better visual outcome.

Keywords

choroidal neovascularizationage-related macular degenerationas-neededduration of symptomsranibizumabtime to first treatment

Die Wichtigkeit einer frühen Behandlung bei exsudativer altersabhängiger Makuladegeneration – 12 Monats-Ergebnisse

Zusammenfassung

Hintergrund

Ziel dieser Studie war es, einen möglichen zeitlichen Einfluss zwischen Auftreten von Symptomen und Beginn einer Therapie bei choroidaler Neovaskularisation (CNV) auf das Sehvermögen nach einem Beobbachtungszeitraum von 12 Monaten herauszufinden.

Methodik

Fünfzig PatientInnen mit CNV wurden retrospektiv in drei Gruppen abhängig von der Symptomdauer geteilt: Gruppe I: < 1 Monat, Gruppe II: 1–6- Monate, Gruppe III: > 6 Monate. Der bestkorrigierte Visus und die zentrale Netzhautdicke wurden zu Beginn, nach 2, 6 und 12 Monaten erhoben. Die PatientInnen erhielten zwei initiale Injektionen mit 0,5 mg Ranibizumab in den Glaskörper. Weitere Injektionen wurden bei Bedarf verabreicht.

Ergebnisse

Die durchschnittliche Dauer zwischen Erstauftreten der Symptome und Beginn der Behandlung betrug 66 ± 63 Tage. Eine längere Symptomdauer korrelierte signifikant mit einem schlechteren Ausgangsvisus, aber auch mit einem schlechteren Sehvermögen nach 6 und 12 Monaten.

Schlussfolgerungen

Je kürzer die Symptomdauer vor Beginn der Behandlung ist, desto besser ist das Visusergebnis nach 12 Monaten.

Schlüsselwörter

choroidale Neovaskularisationaltersabhängige MakuladegenerationSymptomdauerRanibizumabBehandlungsbeginn

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 2012

Authors and Affiliations

  • Birgit Weingessel
    • 1
    • 2
  • Gregor Hintermayer
    • 3
  • Saskia M. Maca
    • 1
  • Renate Rauch
    • 1
    • 2
  • Pia Veronika Vecsei-Marlovits
    • 1
    • 2
  1. 1.Department of OphthalmologyHietzing HospitalViennaAustria
  2. 2.Karl Landsteiner Institute for Process Optimization and Quality Management in Cataract SurgeryViennaAustria
  3. 3.Department of OphthalmologySt. Poelten HospitalSt. PoeltenAustria