, Volume 117, Issue 23-24, pp 809-815

Pyogenic liver abscesses with Escherichia coli: etiology, clinical course, outcome, and prognostic factors

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Summary

BACKGROUND: To investigate the clinical characteristics, outcome, and prognostic factors related to mortality in patients with Escherichia coli liver abscess. METHODS: We retrospectively analyzed 72 patients aged 18 years and older who were diagnosed as having E. coli liver abscesses from July 1996 to June 2002 at two medical centers in Taiwan. RESULTS: The overall mortality rate was 26.4%. The majority of E. coli liver abscesses was solitary, involved the right lobe of the liver, and comprised polymicrobial infections. The cause of the liver abscess involved the biliary system in 48 patients (66.7%). The most common concomitant diseases were diabetes mellitus (30.6%) and underlying malignancy (30.6%). Metastatic infection was found in 4 patients (5.6%). Multivariate analysis revealed that underlying malignancy (p = 0.034), profound hypoalbuminemia (<2.5 g/dl) (p = 0.008), and multiple abscesses (p = 0.004) were the most significantly prognostic factors for mortality. CONCLUSION: The predominant causes of E. coli liver abscess were biliary diseases. This report also highlights that E. coli liver abscess has a relatively high mortality rate, which is associated with underlying malignancy, multiple abscesses and profound hypoalbuminemia.

Zusammenfassung

HINTERGRUND: Ziel der Arbeit ist es, die klinische Charakteristik, den Outcome und prognostische Faktoren bezüglich der Mortalität von Patienten mit Escherichia-coli-Leberabszess zu untersuchen. METHODEN: Wir analysierten retrospektiv den Verlauf von 72 Patienten, die älter als 18 Jahre waren und bei denen im Zeitraum von Juli 1996 bis Juni 2002 in 2 medizinischen Zentren in Taiwan die Diagnose eines Escherichia-coli-Leberabszesses gestellt worden war. ERGEBNISSE: Die Gesamtmortaliät lag bei 26,4 %. Die meisten E.-coli-Leberabszesse waren solitär im rechten Leberlappen und beinhalteten Infektionen mit mehreren Keimen. Bei 48 Patienten (66,7 %) war das biliäre System ursächlich involviert. Die häufigsten Begleiterkrankungen waren Diabetes mellitus (30,6 %) und maligne Erkrankungen (30,6 %). Bei 4 Patienten (5,6 %) wurde eine metastatische Infektion gefunden. Eine Multivarianz-Analyse ergab, dass eine zugrunde liegende maligne Erkrankung (p = 0,034), eine ausgeprägte Hypoalbuminämie (<25 g/dl; p = 0,008) und multiple Abszesse (p = 0,004) die wichtigsten statistisch signifikanten Prognosefaktoren in Bezug auf Mortalität waren. SCHLUSSFOLGERUNG: Die Hauptursache für einen E.-coli-Leberabszess waren biliäre Erkrankungen. Dieser Bericht zeigt außerdem, dass E.-coli-Leberabszesse eine relativ hohe Mortalitätsrate haben, wobei maligne Erkrankungen, multiple Abszesse und ausgeprägte Hypalbuminämie die Prognose der Erkrankung deutlich verschlechtern.