Juristische Blätter

, Volume 133, Issue 1, pp 23–26

Keine Unterhaltsverwirkung nach § 94 Abs 2 ABGB durch "Seitensprung", der sich nicht ehezerrüttend ausgewirkt hat

Rechtsprechung Ordentliche Gerichte-Zivilsachen

DOI: 10.1007/s00503-010-2066-y

Cite this article as:
Sailer JuBl (2011) 133: 23. doi:10.1007/s00503-010-2066-y

Nur besonders krasse Fälle, in denen die Geltendmachung eines Unterhaltsanspruchs wegen des Verhaltens des betreffenden Ehegatten grob unbillig erschiene, rechtfertigen die Bejahung einer Unterhaltsverwirkung des betreffenden Gattenteils (§ 94 Abs 2 ABGB). Eine kurze sexuelle Beziehung, die sich nicht ehezerrüttend ausgewirkt hat, genügt hierfür nicht.

§ 94 Abs 2 ABGB

Copyright information

© Springer-Verlag 2011

Authors and Affiliations

  • Sailer

There are no affiliations available