Zusätzlicher Bedarf an Speichern frühestens 2020

  • Albert Moser
  • Niklas Rotering
  • Wolfram Wellßow
  • Helge Pluntke
Originalarbeiten

DOI: 10.1007/s00502-013-0136-2

Cite this article as:
Moser, A., Rotering, N., Wellßow, W. et al. Elektrotech. Inftech. (2013) 130: 75. doi:10.1007/s00502-013-0136-2
  • 637 Downloads

Zusammenfassung

Der Ausbau der erneuerbaren Energien auf einen Anteil von mindestens 80 % an der Bruttostromerzeugung, der nach dem Energiekonzept der deutschen Bundesregierung bis zum Jahr 2050 erreicht werden soll, ist ein zentraler Bestandteil der Energiewende. Die VDE-Studie „Energiespeicher für die Energiewende“ widmet sich der Frage, welcher Speicherungsbedarf erforderlich ist, um dieses Ziel zu erreichen, und welche Auswirkungen die Speicher sowie ihr Einsatz auf das Übertragungsnetz haben.

Schlüsselwörter

EnergiespeicherEnergieerzeugungEnergieversorgungssysteme

No additional demand for storage plants before 2020

Abstract

According to the German federal government’s energy concept renewable energies are to supply 80 % of the gross electricity consumption till 2050. The study “Energiespeicher für die Energiewende” provided by the Association for Electrical, Electronic and Information Technologies (VDE), is focused on the question which storage demand is needed to achieve this goal and what effect the storage plants and their operation will have on the German transmission network.

Keywords

energy storagepower generationpower systems

Copyright information

© Springer Verlag Wien 2013

Authors and Affiliations

  • Albert Moser
    • 1
  • Niklas Rotering
    • 1
  • Wolfram Wellßow
    • 2
  • Helge Pluntke
    • 2
  1. 1.Institut für Anlagen und Energiewirtschaft IAEWRWTH AachenAachenDeutschland
  2. 2.Lehrstuhl für Energiesysteme und EnergiemanagementTU KaiserslauternKaiserslauternDeutschland