, Volume 57, Issue 2 Supplement, pp S88-S91

Psychosocial factors and the fibromyalgia syndrome

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Summary

Psychosocial distress and psychological abnormality occurs frequently in fibromyalgia patients. Patterns of decreased levels of education, and increased rates of divorce, obesity, and smoking have been noted in clinical and epidemiological studies. Links to physical and sexual abuse have been noted as well. Major depression as well as increased rates of depression, anxiety, and somatization are also commonly found in fibromyalgia.

Zusammenfassung

Psychosozialer Stress und psychische Auffälligkeiten werden bei Fibromyalgie Patienten vermehrt beobachtet. In klinischen und epidemiologischen Studien findet sich gehäuft ein Muster von niedrigem Bildungsgrad, erhöhter Scheidungsrate, Übergewicht und Nikotinabusus. In gleicher Weise gehäuft finden sich physische Gewalt und sexueller Mißbrauch in der Anamnese. Manifeste Depression als auch erhöhte Raten auf Skalen für Depressivität, Ängstlichkeit und Somatisierungstendenz werden überlicherweise ebenso bei Fibromyalgie gefunden.