, Volume 71, Issue 9, pp 743-744
Date: 10 Nov 2012

Revidierte Chapel-Hill-Nomenklatur der Vaskulitiden

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access
This is an excerpt from the content

Vaskulitiden umfassen eine heterogene Gruppe entzündlicher Blutgefäßerkrankungen, die zum einen durch ihre Diversität, zum anderen aber auch durch eine Überlappung klinischer und pathologischer Manifestationen gekennzeichnet sind. Ihre Ätiologie und Pathogenese ist allenfalls partiell geklärt. Somit stellt die Nomenklatur und Klassifikation von Vaskulitiden weiterhin eine Herausforderung für Internisten, Immunologen und Pathologen dar. Auf der ersten internationalen Chapel Hill Consensus Conference (CHCC 1994) wurden die Namen und Definitionen von 10 Vaskulitiden großer, mittelgroßer und kleiner Gefäße durch eine Gruppe von internationalen Experten aus verschiedenen Fachdisziplinen (Immunologie, Nephrologie, Pathologie, Rheumatologie) erarbeitet (Tab. 1; [2]).

In der revidierten CHCC-2012-Nomenklatur werden die Namen und Definitionen der in der ersten Version genannten Vaskulitiden aktualisiert. So wurde beispielsweise die Definition der Großgefäßvaskulitiden präzisiert. Wurde in der CH