, Volume 69, Issue 5, pp 454-456
Date: 28 May 2010

Vertebro- und Kyphoplastie zur perkutanen Zemtentaugmentation osteoporotischer Wirbelkörperfrakturen

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access
This is an excerpt from the content

Die Vertebro- und Kyphoplastie zur perkutanen Zementaugmentation osteoporotischer Wirbelkörperfrakturen hat sich in den letzten Jahren als Therapieoption sowohl in Europa als auch in Nordamerika etabliert. In mehreren Metaanalysen der hierzu vorhandenen Literatur wurde jedoch regelmäßig das Fehlen kontrollierter randomisierter doppelblinder Studien bemängelt [1, 2, 3, 4]. Dieser Mangel gilt für nahezu alle therapeutischen Verfahren im Bereich der Wirbelsäule.

Für nahezu alle therapeutischen Verfahren im Bereich der Wirbelsäule fehlen kontrollierte randomisierte doppelblinde Studien

Zwei im August 2009 erschienene Studien [5, 6] haben die Forderung nach nominell qualitativer Verbesserung des Studiendesigns nun für die Vertebroplastie umgesetzt und damit sowohl in der Laien- als auch in der Fachpresse ein großes Echo gefunden [7]. Auch in die Neufassung 2009 der Deutschen Osteoporose-Leitlinie haben diese Studien im Rahmen einer Akut-Aktualisierung mit hervorgehobener Erwähnung Einzug geha ...