, Volume 67, Issue 5, pp 397-406
Date: 05 Jul 2008

Diagnostik, Therapie und aktuelle Forschungsaspekte ausgewählter chronisch-entzündlicher Erkrankungen mit Beteiligung im Kopf-Hals-Bereich

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Wegener-Granulomatose, Churg-Strauss-Syndrom und das chronisch hyperplastische Sinusitis-Asthma-Analgetika-Intoleranz-Syndrom zeigen meist unspezifische Manifestationen im Kopf-Hals-Bereich. Häufig sind diese Beschwerden allerdings Erstsymptome und können so frühzeitig zu einer korrekten Diagnose und einer raschen Einleitung der notwendigen Therapie führen. Die Vieldeutigkeit der Befunde und Beschwerden mit ihren mannigfaltigen und seltenen Differenzialdiagnosen stellt eine Herausforderung für den primär behandelnden Arzt dar. Dies ist aufgrund der Lokalisation der Erstmanifestation in aller Regel der Otorhinolaryngologe. Diagnostik und Therapie erfolgen in interdisziplinärer Kooperation mit Rheumatologen, Pulmonologen, Pathologen, Radiologen, Ophthalmologen, Infektiologen und Nephrologen. Trotz erheblicher wissenschaftlicher und therapeutischer Fortschritte sind die Erkrankungen nicht heilbar. In den letzten Jahrzehnten hat der Erkenntnisgewinn zu einem Wechsel von meist tödlich verlaufender Erkrankung (Wegener-Granulomatose) hin zu einem chronisch rezidivierenden Krankheitsgeschehen geführt. Die pathophysiologischen Zusammenhänge sind allerdings weiterhin weitgehend unbekannt. Das Spektrum der unerwünschten Wirkungen derzeitiger Therapien ist Ansporn für weitere Bemühungen, die Ätiologie der Erkrankungen aufzudecken und neue Therapien zu entwickeln. Aktuelle Forschungsaspekte werden in der vorliegenden Publikation zusammengefasst.

Abstract

Wegener’s granulomatosis, Churg-Strauss syndrome and analgesics intolerance syndrome with polyps demonstrate non-specific manifestations in the head and neck region. These symptoms can often lead to early diagnosis and initiation of the correct therapy. However, symptoms are often ambiguous and many rare differential diagnoses must be borne in mind. This clinical picture presents a challenge for the otorhinolaryngologist, who is commonly the first contacted physician. Diagnostics and therapy have to be carried out in an interdisciplinary approach between rheumatologist, pulmonologist, pathologist, radiologist, ophthalmologist, infection specialist and nephrologist. Despite significant scientific and therapeutic advances, these diseases remain incurable. In recent decades they have lost their life-threatening character (Wegener’s granulomatosis) and are now chronically relapsing diseases. Their aetiology, however, is still unclear and treatment leads to a wide spectrum of undesirable effects. Research work is needed to advance diagnostics and therapy in this field. Recent research aspects are presented in this article.