Der Ophthalmologe

, 105:1046

Uveitis intermedia bei Morbus Whipple

Kasuistiken

DOI: 10.1007/s00347-007-1654-2

Cite this article as:
Vehr, S., Nestler, A., Schütz, A. et al. Ophthalmologe (2008) 105: 1046. doi:10.1007/s00347-007-1654-2

Zusammenfassung

Wir berichten über einen 45-jährigen Patienten, der sich wegen einer progredienten Sehverschlechterung rechts in unserer Ambulanz vorstellte. Der Visus betrug auf dem rechten Auge 1/15 und auf dem linken Auge 0,8. In der ophthalmologischen Untersuchung zeigte sich eine beidseitige Uveitis intermedia (R>L). Zunächst wurde eine internistische und neurologische Durchuntersuchung veranlasst. Mittels Duodenalbiopsie konnte durch Nachweis Periodic-Acid-Schiff- (PAS-)positiver Makrophagen die Diagnose Morbus Whipple gestellt werden. Trotz einer spezifischen systemischen Antibiotikatherapie kam es zur Zunahme der Glaskörpertrübung und Ausbildung einer Cataracta complicata. Eine Vitrektomie mit Entfernung epiretinaler Membranen sowie Phakoemulsifikation mit Implantation einer Hinterkammerlinse wurde beidseits durchgeführt. Histologisch konnten in den epiretinalen Membranen ebenfalls PAS-positive Makrophagen nachgewiesen werden. Der Morbus Whipple ist eine schwerwiegende, seltene Systemerkrankung mit multiplen Manifestationen und sollte differenzialdiagnostisch bei einer Uveitis in Erwägung gezogen werden.

Schlüsselwörter

Morbus WhippleUveitis intermediaCataracta complicataMakulaödemVitrektomie

Uveitis intermedia in Whipple’s disease

Abstract

We report a case of a 45-year-old man who complained of progressive vision loss in his right eye. Visual acuity was 20/300 in the right eye and 20/25 in the left eye. Bilateral uveitis intermedia R>L was diagnosed and treated with systemic and local steroids. An internal checkup was also done, and duodenal biopsy identified Whipple’s disease. Despite specific antibiotic therapy, the patient’s follow-up examination showed increased inflammatory activity R>L and bilateral cataracta complicata. Cataract surgery and pars plana vitrectomy with removal of epiretinal membranes were done. Histologic analysis of the vitreous and epiretinal membranes showed periodic acid-Schiff-positive macrophages, pathognomonic for Whipple’s disease. Whipple’s disease is a rare but severe disease with multiple manifestations and should be considered a differential diagnosis in uveitis.

Keywords

Whipple’s diseaseUveitis intermediaCataractMacular edemaVitrectomy

Copyright information

© Springer Medizin Verlag 2008

Authors and Affiliations

  • S. Vehr
    • 1
  • A. Nestler
    • 1
  • A. Schütz
    • 2
  • U. Halm
    • 3
  • P. Meier
    • 1
  1. 1.Klinik und Poliklinik für AugenheilkundeUniversitätsklinikum LeipzigLeipzigDeutschland
  2. 2.Institut für PathologieUniversitätsklinikum LeipzigLeipzigDeutschland
  3. 3.Park-Krankenhaus Leipzig-Südost GmbHLeipzigDeutschland