, Volume 105, Issue 2, pp 176-179
Date: 24 May 2007

Therapierefraktäre Uveitis intermedia bei unklarer Arthropathie

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access
This is an excerpt from the content

Vorgeschichte

Eine 60-jährige Patientin wurde vom niedergelassenen Augenarzt zur Vitrektomie bei rezidivierender Panuveitis mit zystoidem Makulaödem am linken Auge an uns überwiesen. Anamnestisch erfolgte wiederholt die lokale und systemische Therapie mit Steroiden seit 5 Jahren aufgrund wiederkehrender Entzündungsschübe. Die Abklärung einer Ursache sei in mehreren Kliniken bereits erfolgt. Bei rheumatischen Beschwerden seit über 16 Jahren wurde zusätzlich eine Konsultation beim Rheumatologen veranlasst. Der diagnostizierte Morbus Bechterew sei daher als Ursache der Uveitis angesehen worden. Nebenbefundlich berichtet die Patientin, dass sie vor 4 Jahren bei Verdacht auf Morbus Whipple über 1 Jahr mit antibiotischer Therapie behandelt worden sei. Die Allgemeinanamnese zeigte neben einer medikamentös gut eingestellten Hypertonie, rheumatoiden Gelenksbeschwerden des rechten oberen Sprunggelenkes, früheren rezidivierenden gastrointestinalen Beschwerden und einer Allergie auf Pollen und Nick