, Volume 50, Issue 4, pp 293-296
Date: 01 Sep 2012

SIG-Dysfunktion

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access
This is an excerpt from the content

Kommentar zu

Hausammann E (1971) Hüftschmerz und Iliosakralgelenk. Manuelle Med 9:73–75

Ein merkwürdiger oder zumindest ungewöhnlicher Titel für einen Beitrag in Manuelle Medizin. Kaum ein Gelenk ist so umstritten, nebulös und zugleich mystisch und dient als Erklärungsmodell für ansonsten nur schwer einzuordnende Schmerzzustände und Funktionseinschränkungen. Dies spiegelt sich zum einen in den Aussagen namhafter Vertreter der manuellen Medizin („Das SIG, das Chamäleon der manuellen Medizin“, Jürgen Schott) und zum anderen in einer babylonischen Sprachverwirrung wider. All dies führt dazu, dass kaum ein anderes Gelenk oder, exakt formuliert, keine andere Region in den Curricula der bedeutenden deutschen manualmedizinischen Schulen und den zahlreichen osteopathischen „Akademien“ so unterschiedlich dargestellt wird. Die Verunsicherung unter den Ärzten und Physiotherapeuten ist groß, Skepsis und fast religiöser Eifer sind – wie so oft bei fehlendem gesicherten Wissen – nicht ungewöhnlich. H ...