, Volume 29, Issue 2 Supplement, pp 196-199
Date: 04 Sep 2008

Molekulare Pathogenese

Zusammenfassung

Das kolorektale Karzinom steht in Deutschland an zweiter Stelle der Mortalitätsrate aller Krebserkrankungen. Trotz verbesserter chirurgischer und chemotherapeutischer Verfahren besteht ein großer Bedarf an der Entwicklung effizienter neuer Therapieansätze. In den letzten Jahren wurden durch neue zielgerichtete Therapiestrategien (targeted therapies), die im Gegensatz zur Chemotherapie möglichst gezielt in veränderte Signalwege maligner Zellen eingreifen, wichtige Fortschritte erzielt. Da kolorektale Karzinome eine heterogene Gruppe von Tumoren darstellen, ist ihr Ansprechen auf zielgerichtete Therapien unterschiedlich. Etwa 15 % der kolorektalen Karzinome sind durch Defekte im DNA-Mismatch-Reparatursystem und durch Mikrosatelliteninstabilität (MSI) gekennzeichnet. Diese MSI-Tumoren scheinen eine geringe Chemotherapiesensitivität zu besitzen und zeigen häufig Zeichen einer starken Immunantwort gegen den Tumor, die durch eine hohe Zahl tumorspezifischer Antigene bedingt zu sein scheint. Interventionen, die auf diese Antigene abzielen, könnten die Grundlage für neue therapeutische Ansätze bei kolorektalen Karzinomen mit MSI bilden und stehen vor der Evaluierung in klinischen Studien.

Abstract

Colorectal cancer has the second highest mortality of all cancers in Germany. In spite of advances in surgical and chemotherapeutic treatment, efficient new therapies need to be developed. In recent years, advances have been achieved by novel targeted therapies that are specifically directed against altered signaling pathways of malignant cells. Colorectal cancers represent a heterogeneous tumor entity, and response to targeted therapies varies individually. About 15% of colorectal carcinomas are characterized by a deficient DNA mismatch repair system and microsatellite instability (MSI). These MSI cancers apparently have a decreased sensitivity to chemotherapy and frequently show evidence of a pronounced anti-tumoral immune response of the host. This immune response is likely to be mediated by a high number of tumor-specific antigens generated during MSI tumorigenesis. Interventions specifically targeting these antigens may be the basis for novel therapeutic strategies in MSI colorectal cancer and will be evaluated in clinical trials.