, Volume 56, Issue 1, pp 51-60
Date: 22 Oct 2010

Ambulante Psychotherapie in Deutschland aus Sicht der Patienten

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

In einer naturalistischen Studie wurde die Versorgungssituation bezüglich ambulanter Psychotherapie in Deutschland analysiert. Telefonisch gaben 1212 Personen, die im Zeitraum der letzten 6 Jahre in ambulanter psychotherapeutischer Behandlung waren oder derzeit noch in ambulanter Psychotherapie sind, zu ihren Erfahrungen mit ihrer ambulanten psychotherapeutischen Behandlung Auskunft. Die ambulante Psychotherapie, die aufgrund vielfältiger und zahlreicher Beschwerden aufgenommen wurde, wurde als sehr wirksam eingeschätzt. Die Besserungsraten betrugen für alle Beschwerden mehr als 50%, außer bei Übergewicht (37%) und sexuellen Funktionsstörungen (44%). Die „Verschlechterungsraten“ lagen durchweg unter 8%. Die Behandlung wirkte sich nicht nur auf die Zielsymptomatik, sondern auch auf weitere, relevante Lebensbereiche sehr positiv aus. Fast 90% der Befragten gaben an, dass sie mit ihrem Therapeuten zufrieden waren, was sich auch in hohen Zustimmungsraten für differenziertere Aussagen über eine positive therapeutische Beziehung, ein stabiles Arbeitsbündnis, das Erleben von Autonomie der Patienten in der Therapie und über Kompetenz sowie ethisches Verhalten der Therapeuten bestätigte. Die Patienten stellten ihren Psychotherapeuten hervorragende Beurteilungen aus und waren in hohem Maß zufrieden mit den durch die psychotherapeutische Behandlung erzielten Veränderungen.

Abstract

This study analyzed the provision of outpatient psychotherapy services in Germany in standard practice settings. A total of 1,212 subjects who received or were still receiving outpatient psychotherapy during the past 6 years provided information about their experiences via a telephone survey. Outpatient psychotherapy was sought for many different conditions and was rated as highly effective. The improvement rates for all complaints were higher than 50%, except for obesity (37%) and sexual dysfunctions (44%). Patient ratings of worsening were less than 8% throughout. Treatment had very positive results not only for target symptoms but also for other aspects of patients’ lives. Almost 90% of those questioned stated that they were satisfied with their therapist. High agreement ratings were reported specifically with respect to positive therapeutic relationship, stable working alliance, experience of autonomy during therapy and therapists’ competency and ethical conduct. Patients gave their psychotherapists excellent evaluations and were highly satisfied with the changes achieved through treatment.