Psychotherapeut

, Volume 47, Issue 5, pp 285–290

Musiktherapie bei Kindern mit Migräne

Authors

  • Anne Kathrin Nickel
    • Deutsches Zentrum für Musiktherapieforschung (Viktor Dulger Institut) DZM e. V., AN-Institut der Fachhochschule Heidelberg
  • Thomas Hillecke
    • Deutsches Zentrum für Musiktherapieforschung (Viktor Dulger Institut) DZM e. V., AN-Institut der Fachhochschule Heidelberg
  • Rieke Oelkers
    • Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universität Heidelberg
  • Franz Resch
    • Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universität Heidelberg
  • Hans Volker Bolay
    • Fachhochschule Heidelberg, Hochschule für Dienstleistungsmanagement der SRH- Gruppe
Originalien

DOI: 10.1007/s00278-002-0227-8

Cite this article as:
Nickel, A., Hillecke, T., Oelkers, R. et al. Psychotherapeut (2002) 47: 285. doi:10.1007/s00278-002-0227-8

Zusammenfassung

Migräne im Kindesalter ist ein bedeutendes Gesundheitsproblem mit einer Tendenz zur Chronifizierung. Entsprechend dem biopsychosozialen Krankheitsmodell wird Migräne als multifaktoriell verursachte Störung betrachtet, die ein interdisziplinäres Behandlungsangebot aus medizinischer und psychotherapeutischer Betreuung erfordert. Für die psychotherapeutische Behandlung von Kindern ist Musiktherapie als nonverbales, künstlerisches Verfahren besonders geeignet. Ein spezifisches musiktherapeutisches Therapiekonzept für Kinder mit Migräne, das in einem multidisziplinären Rahmen zur Anwendung kommt, wird hergeleitet und vorgestellt. Musiktherapie hat einen festen Platz im Behandlungskontext stationärer psychiatrischer Versorgung von Kindern und wird auch als ambulantes psychotherapeutisches Verfahren gegenwärtig hauptsächlich bei Kindern und Jugendlichen angewandt. Zudem findet Musiktherapie in der medizinischen, sonder- und heilpädagogischen sowie rehabilitativen Versorgung von Kindern häufig Anwendung. In diesem Beitrag beschränken wir uns auf die Vorstellung der Musiktherapie als künstlerische Psychotherapie.

Schlüsselwörter Migräne bei KindernMusiktherapieMultidisziplinäres Behandlungskonzept

Music therapy of children with migraine

Abstract

Migraine in childhood is a serious health problem with a tendency for chronification. According to the bio-psycho-social model migraine is considered as a disorder generated by multiple factors and requiring an interdisciplinary treatment concept consisting of both medical and psychotherapeutic interventions. Music therapy as a nonverbal, creative arts therapy is especially apt for the treatment of children. A specific treatment concept in music therapy for children with migraine, to be applied within a multidisciplinary framework, and its theoretical background are presented in this article. Music therapy is firmly established within the context of stationary infant psychiatric care. Also, it is presently used as a method of outpatient psychotherapy mainly for children and adolescents. Additionally, music therapy finds frequent use in medical care, special needs education and curative education for children. This article will be limited to the presentation of music therapy as artistic psychotherapy.

Keywords Migraine in childrenMusic therapyMultidisciplinary treatment concept

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002