, Volume 41, Issue 1, pp 11-14
Date: 25 Jan 2012

Prävention von Wundinfektionen

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Für die Vermeidung von Wundinfektionen stehen verschiedene Maßnahmen zur Verfügung. Die Teilnahme an einem Infektionssurveillanceprogramm, wie z. B. dem Krankenhaus-Infektions-Surveillance-System (KISS), ist gesetzlich verbindlich gefordert, hier steht ein spezielles Modul für die Erfassung postoperativer Wundinfektionen zur Verfügung. Patienteneigene Faktoren, wie z. B. Immunsuppression, Alkoholabusus, Nikotingebrauch oder Adipositas lassen sich meist nur in geringem Maße beeinflussen. Zu den präoperativen Maßnahmen gehören u. a. eine optimale Blutzuckereinstellung, Ausgleich einer Anämie oder einer Mangelernährung und die Behandlung von Infektionen bei elektiven Eingriffen. Auch eine Keimlastreduktion durch desinfizierende Körperwaschungen, Vermeidung einer scharfen Haarrasur, die Durchführung einer adäquaten Antibiotikaprophylaxe und eine korrekt durchgeführte chirurgische Hände- und Hautdesinfektion des Operationssitus stellen wichtige Maßnahmen dar. Intraoperativ sind ein Auskühlen des Patienten zu vermeiden und auf die strikte Einhaltung der Asepsis zu achten. Postoperative Maßnahmen umfassen eine sachgerechte Wundversorgung sowie ein zügiges Entfernen von Wunddrainagen.

Abstract

Individual patient risk factors for wound infections, such as alcohol abuse, smoking or obesity can usually only be modified to a small extent. Studies have shown a reduction of surgical site infections due to the implementation of a benchmarking surveillance system. In order to prevent surgical site infections a variety of interventions are available, such as glucose control, correction of anemia and malnutrition and antibiotic therapy of infections before elective surgery. Reduction of the microbial skin flora by whole body washing procedures, avoidance of sharp razor shaving, application of antibiotic prophylaxis and correct surgical hand disinfection are additional measures. Intraoperative hypothermia should be avoided and strict compliance with asepsis is mandatory. Postoperative preventive measures include appropriate wound care and rapid removal of wound drainage.