Der Gynäkologe

, Volume 41, Issue 7, pp 508–512

Prävention des Endometriumkarzinoms

Leitthema

DOI: 10.1007/s00129-008-2144-6

Cite this article as:
Dannecker, C. & Friese, K. Gynäkologe (2008) 41: 508. doi:10.1007/s00129-008-2144-6
  • 39 Downloads

Zusammenfassung

Bei der Prävention maligner Erkrankungen kommen verschiedene Strategien zum Einsatz: Screening, Vermeidung von Risiken, Erkennen von Symptomen präinvasiver Läsionen, Früherkennungsuntersuchungen von Populationen mit Risikofaktoren und die Anwendung protektiver Faktoren. Ein Screening für das Endometriumkarzinom existiert nicht. Orale kombinierte Kontrazeptiva haben einen hohen protektiven Effekt, können aber für präventive Zwecke nur eingeschränkt eingesetzt werden. Deshalb ist die Kenntnis von Risikofaktoren (Hyperöstrogenismus, PCO-Syndrom, chronische Anovulation, Tamoxifen, Adipositas, HNPCC) von hoher Bedeutung. Die Erkennung von Frühsymptomen (dysfunktionelle Blutung, Postmenopausenblutung) und die Diagnose und Therapie der Endometriumhyperplasien ist unter präventiven Aspekten wichtig und wird differenziert diskutiert.

Schlüsselwörter

Endometriumkarzinom Prävention Endometriale Hyperplasie 

Prevention of endometrial cancer

Abstract

To prevent malignant diseases, various strategies are reasonable: screening, avoidance of risk factors, detection and knowledge of preinvasive lesions, screening of special populations with risk factors, and application of protective factors. Screening asymptomatic women for endometrial cancer is generally not warranted. Oral combined contraceptives show significant protective effects; however, their use for preventive measures is limited. For these reasons, understanding of risk factors (hyperestrogenism, polycystic ovary syndrome, chronic anovulation, tamoxifen, obesity, hereditary nonpolyposis colorectal cancer) is important. Awareness of early symptoms (bleeding disturbances, postmenopausal bleeding), diagnosis, and treatment of endometrial hyperplasia is important for preventive reasons and is discussed in detail.

Keywords

Endometrial cancer Prevention Endometrial hyperplasia 

Copyright information

© Springer Medizin Verlag 2008

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe – GroßhadernKlinikum der Universität MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations