Der Gynäkologe

, Volume 40, Issue 6, pp 463–466

Intraoperative Radiotherapie (IORT) beim Mammakarzinom mit dem INTRABEAM-System

Aktueller Stand der TARGIT-Studie

Authors

    • Klinik für Strahlentherapie und RadioonkologieUniversitätsklinikum Mannheim, Universität Heidelberg
  • V. Steil
    • Klinik für Strahlentherapie und RadioonkologieUniversitätsklinikum Mannheim, Universität Heidelberg
  • C. Herskind
    • Klinik für Strahlentherapie und RadioonkologieUniversitätsklinikum Mannheim, Universität Heidelberg
  • H. Sommer
    • FrauenklinikLudwig-Maximilians-Universität München
  • K. Friese
    • FrauenklinikLudwig-Maximilians-Universität München
  • M. Sütterlin
    • Universitätsfrauenklinik Mannheim
  • U. Kraus-Tiefenbacher
    • Klinik für Strahlentherapie und RadioonkologieUniversitätsklinikum Mannheim, Universität Heidelberg
Leitthema

DOI: 10.1007/s00129-007-1982-y

Cite this article as:
Wenz, F., Steil, V., Herskind, C. et al. Gynäkologe (2007) 40: 463. doi:10.1007/s00129-007-1982-y

Zusammenfassung

Die intraoperative Radiotherapie (IORT) des Tumorbettes mit dem INTRABEAM-System (Carl Zeiss, Oberkochen) während der brusterhaltenden Operation wird derzeit in einer randomisierten klinischen Studie (TARGIT) an einem hochselektionierten Patientinnenkollektiv untersucht. Patientinnen >50 Jahre mit einem unifokalen, duktal-invasiven Karzinom <2 cm können eingeschlossen werden. Die Mammahomogenbestrahlung wird mit einer alleinigen einmaligen IORT kombiniert mit einer perkutanen Bestrahlung nur bei Risikofaktoren [extensive intraduktale Komponente (EIC), Lymphangioinvasion, freier Schnittrand <1 cm] randomisiert verglichen. Diskutiert werden die Rationale der Studie sowie die komplexen physikalischen und radiobiologischen Aspekte der IORT mit niederenergetischen Röntgenstrahlen.

Schlüsselwörter

Intraoperative RadiotherapieMammakarzinomNiederenergetische RöntgenstrahlungRadiobiologieRandomisierte Studie

Intraoperative radiotherapy (IORT) with the INTRABEAM system in breast cancer

Current status of the TARGIT study

Abstract

Intraoperative radiotherapy (IORT) delivered to the tumor bed using the INTRABEAM system (Carl Zeiss, Oberkochen, Germany) during breast-conserving surgery is currently being tested in a prospective randomized trial (TARGIT) in highly selected patients. Patients (>50 years of age) with unifocal ductal invasive carcinoma (<2 cm) can be included. External beam radiotherapy to the whole breast is compared with single-dose IORT, which is supplemented by external beam radiotherapy only when risk factors (extensive intraductal component (EIC), lymph vessel invasion, free margin <1 cm) are present. The rationale behind the study and the complex physical and radiobiological implications of IORT with low-energy X-rays are discussed.

Keywords

Intraoperative radiotherapyBreast cancerLow-energy X-raysRadiobiologyRandomized study

Copyright information

© Springer Medizin Verlag 2007