, Volume 39, Issue 3, p 197
Date: 09 Mar 2006

Infektionen und Impfungen in der Gynäkologie und Geburtshilfe

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access
This is an excerpt from the content

Infektionen in der Gynäkologie und Geburtshilfe stellen eine große Herausforderung sowohl für das medizinische Personal als auch für das Gesundheitswesen dar. Nicht nur ubiquitär vorkommende Erreger (z. B. Candida [4]), sondern auch sexuell übertragbare Erkrankungen (z. B. HPV) spielen mittlerweile eine wichtige Rolle in unserem Fach. Vor allem systemische Infektionen in der Schwangerschaft sind immer häufiger ein großes Problem sowohl für den behandelnden Arzt als auch für die betroffenen Patientinnen [5].

Seit der Entdeckung und Anwendung der Antiinfektiva wurden Infektionen als einfach zu behandelnde und meist harmlose Erkrankungen angesehen. Auch wenn diese zwar nicht mehr in unseren Breitengraden die primäre und wichtigste Todesursache darstellen, so sind allerdings die Annahmen und Hoffnungen (aus den 50er-Jahren des 20. Jahrhunderts) auf eine Ausrottung aller infektiösen Erkrankungen nicht eingetreten. Mittlerweile zeigt uns die Natur in regelmäßigen Abständen, dass diese Problem ...