, Volume 53, Issue 10, pp 1518-1522
Date: 29 May 2014

Ist der validierte ICIQ-SF zur Evaluation bei OAB-Patientinnen geeignet?

Rent the article at a discount

Rent now

* Final gross prices may vary according to local VAT.

Get Access

Zusammenfassung

Hintergrund

Die vorliegende Datenanalyse geht auf die Aspekte der Patientenzufriedenheit nach Botulinumtoxin-A- (BTX-A-)Behandlung, die Veränderung bestimmter Parameter wie Miktionsfrequenz und Vorlagenverbrauch sowie insbesondere auf die Anwendbarkeit des ICIQ-SF („International Consultation on Incontinence Questionnaire Short-Form“) und der UPS („Urgency Perception Scale“) bei Patientinnen mit überaktiver Blase (OAB) ein.

Patienten und Methode

Es wurden 40 Patientinnen vor und nach der BTX-A-Injektion in den M. detrusor vesicae mit je 300 IE mittels validierter Fragebögen (erweiterter ICIQ-SF, UPS) befragt. Das mediane Patientenalter lag bei 66 Jahren. Alle Patientinnen litten unter einer anticholibergika- (ACh-)refraktären, nicht-neurogenen OAB.

Ergebnisse

Die Weiterempfehlungsrate und damit verbundene Patientenzufriedenheit lag bei 82,5 %. Ermittelt wurde eine signifikante Reduktion der Miktionsfrequenz um 50,9 % (p < 0,01) sowie eine signifikante Reduktion des Vorlagenverbrauchs um 66,7 % (p < 0,01). Die mittlere ICIQ-SF-Punktezahl konnte durch BTX-A von 15,9 auf 7,3 signifikant (p < 0,01) gesenkt werden. Zudem zeigte BTX-A auf den Harndrang eine signifikante Verbesserung, welche mittels des UPS verdeutlicht wurde. OAB-dry-Patientinnen konnten im ICIQ-SF nicht widergespiegelt werden.

Schlussfolgerung

BTX-A erzielt bei Patientinnen mit ACh-refraktärer OAB signifikante Verbesserungen bezüglich der einzelnen Symptome der OAB (Pollakisurie, Nykturie, ungewollter Urinverlust, Urge). Die Verwendung des ICIQ-SF als einzigen Fragebogen in der OAB-Diagnostik erwies sich als nicht geeignet. Patientinnen mit OAB dry werden hierdurch nicht hinreichend erfasst. Vielmehr erweist sich eine Kombination aus verschiedenen validierten Fragebögen, wie beispielsweise ICIQ-SF und UPS, als nützlich.

Abstract

Background

The following data analysis studied the aspects of patient satisfaction following onabotulinum toxin A (BTX-A) treatment including modification of certain parameters, such as frequency of micturition and the use of pads and in particular, the applicability of the international consultation on incontinence questionnaire short form (ICIQ-SF) and the urgency perception scale (UPS) in patients with an overactive bladder (OAB).

Patients and method

In this study 40 female patients were questioned in the form of validated questionnaires (extended ICIQ-SF and UPS) before and after being injected with 300 IU of BTX-A in each detrusor muscle. The average age of the patients was 66 years. All patients experienced anticholinergic refractory, non-neurogenic OAB.

Results

The recommendation rate and related patient satisfaction was 82.5 %. A significant decrease in the frequency of micturition by 50.9 % (p < 0.01) was reported as well as a significant reduction in the use of pads by 66.7 % (p < 0.01). The average number of ICIQ-SF points could be significantly (p < 0.01) reduced via BTX-A from 15.9 to 7.3. Moreover, BTX-A demonstrated a significant improvement in the urgency to urinate, which was illustrated through the UPS.

Conclusion

Treatment with BTX-A achieves significant improvements in female patients with anticholinergic refractory OAB with regard to the individual symptoms of OAB (e.g. pollakisuria, nocturia, undesired urination and urgency). The use of the ICIQ-SF as the only questionnaire in OAB diagnostics proved to be unsuitable as it does not include female patients with dry OAB to an adequate degree. A combination of various validated questionnaires, such as ICIQ-SF and UPS, proved to be useful.