Der Urologe

, Volume 52, Issue 5, pp 682–685

Verwendung und Bedeutung der „number needed to treat“ in der urologischen Praxis

  • L.A. Kluth
  • M. Rink
  • S.F. Shariat
  • F.K. Chun
  • M. Fisch
  • P. Dahm
Übersichten

DOI: 10.1007/s00120-013-3149-x

Cite this article as:
Kluth, L., Rink, M., Shariat, S. et al. Urologe (2013) 52: 682. doi:10.1007/s00120-013-3149-x
  • 129 Downloads

Zusammenfassung

Die „number needed to treat“ (NNT) ist für den Kliniker eine einfache Methode zur Beurteilung sowohl des Nutzens als auch des Kostens einer Therapie. Essentiell für eine richtige Interpretation der NNT ist die Anwendung der Methode bei klinisch gleichen Ausgangsbedingungen. Bei der Einschätzung der Therapiekonsequenz für seine Patienten sollte der Kliniker deshalb darauf achten, dass die zu behandelnden Patienten das gleiche Risikoprofil wie die Studienpatienten besitzen. Unterschiede im Follow-up und des Ausgangsrisikos können erhebliche Veränderungen auf die NNT haben. Die Einschätzung der NNT sollte zur Reduktion der Mehrdeutigkeit einer Therapiebeurteilung unter zusätzlicher Angabe der relativen Risikodifferenz und im Kontext des Ausgangsrisikos erfolgen. In diesem Review soll die Berechnung der NNT und ihre klinische Anwendung in der Praxis verdeutlicht werden.

Schlüsselwörter

Evidenzbasierte Medizin Notwendige Behandlungen Therapienutzen Therapiekonsequenz Therapiekosten 

Use and interpretation of the number needed to treat in urological practice

Abstract

The number needed to treat (NNT) is a useful way for clinicans to describe the benefit or harm of a treatment as well as the costs involved. When interpreting the NNT it is essential to use the NNT in a clinically equivalent and appropriate setting. When evaluating the consequences of a treatment clinicians should make sure that the patients being treated have the same risk profile asthe study patients. Differences in duration of follow-up and baseline risks can cause significant changes in the NNT; therefore, NNT should be evaluated in addition to relative risk differences and baseline risk to reduce any ambivalence in the assessment of a treatment. This review provides insights into the assessment and clinical use of NNT in the practice.

Keywords

Evidence-based medicine Essential treatment Therapy benefits Therapy consequences Therapy costs 

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013

Authors and Affiliations

  • L.A. Kluth
    • 1
    • 2
  • M. Rink
    • 1
    • 2
  • S.F. Shariat
    • 2
    • 3
  • F.K. Chun
    • 1
  • M. Fisch
    • 1
  • P. Dahm
    • 4
  1. 1.Klinik für UrologieUniversitätsklinikum Hamburg-EppendorfHamburgDeutschland
  2. 2.Department of UrologyWeill Medical College of Cornell UniversityNew YorkUSA
  3. 3.Division of Medical OncologyWeill Cornell Medical College, New York Presbyterian HospitalNew YorkUSA
  4. 4.Department of UrologyUniversity of Florida, College of MedicineGainesvilleUSA

Personalised recommendations